Sanyo PLV-Z800 - voller Heimkino-Einsteiger

In Full HD-Auflösung projiziert der neue PLV-Z800 von Sanyo, der das bisherige Sanyo Einsteigermodell PLV-Z700 ablöst. Der PLV-Z800 arbeitet genauso mit 1920 x

News
image.jpg
© Archiv

Der neue PLV-Z800 von Sanyo, der das bisherige Sanyo Einsteigermodell PLV-Z700 ablöst, projiziert in Full HD-Auflösung. Der PLV-Z800 arbeitet genauso mit 1920 x 1080 Pixel-Auflösung bietet aber mit 10.000:1 etwas mehr Kontraste. Die Bildhelligkeit gibt Sanyo mit 1.200 Ansi Lumen an. Während des Betriebs benötigt der Beamer den obligatorischen Lüfter, der im Eco-Mode nur 21 dB (840 Ansi Lumen) und im Normalmodus 28 dB laut sein soll.

Der Beamer hat zwei Komponenten-, ein FBAS und S-Video sowie zwei HDMI-Eingänge der Version 1.3b. Aktuell wäre HDMI 1.4b, wobei im neuen Standard vor allem 3D-Funktionen integriert sind. Dafür verspricht Sanyo ein neu entwickeltes 3D-Farb-Management-System, das für "perfekte Farbtiefe" sorgen soll.

Auch beim neuen LCD-Beamer gibt es wieder eine gesteuerte Blende, die bis zu 60 mal pro Sekunde angesteuert werden kann und so für eine verbesserte Schwarzdarstellung sorgt.

Der PLV-Z800 hat fünf Speicherplätze für voreingestellte Video-Modi. Die Aufstellung erleichtert die Lens-Shift-Funktion die das Bild vertikal um bis zu drei und horizontal um bis zu zwei Bildgrößen verschieben kann. Das macht die Wahl der Aufstellpositionen erheblich einfacher.

Dazu gibt es noch ein 2-faches Zoom mit Weitwinkelobjektiv. Damit soll man auch in kleinen Räumen zu großen Projektionen kommen. Die Optik ist durch einen beim ausschalten automatisch vorfahrenden Objektivschieber geschützt. Den Stromverbrauch im Stand-by-Modus gibt Sanyo mit 0,6 Watt an. Im Betrieb genehmigt sich der Beamer 187 Watt im Eco- oder 246 Watt im Normalmodus. Sanyo liefert eine beleuchtete Fernbedienung, die das Bedienen des Projektors bei Dunkelheit erleichtert. Der PLV-Z800 soll ab Mai für 1700 Euro inklusive einer drei Jahre-Garantie erhältlich sein. Auf die Lampe gibt es allerdings nur eine sehr schmale Garantie von 90 Tagen bzw. 300 Betriebsstunden. Die Lebensdauer der Lampe gibt Sanyo mit 3000 Stunden im Eco- und 2000 im Normalmodus an. www.sanyo.de

image.jpg
© Archiv

25.4.2010 von Redaktion pcmagazin

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Der teuerste AVM-Router: die Fritzbox 6850 5G ist bald verfügbar.

Neue Fritzbox

Fritzbox 6850 5G für 569 Euro vorbestellbar

Die eigentlich schon für Sommer geplante Fritzbox 6850 5G wird ab Oktober verfügbar sein. Sie lässt sich nun vorbestellen. Ein Termin steht aber noch…

nintendo switch oled

Neuerung

Nintendo Switch OLED: Displayschutz ist schon vorhanden

Wer einen Displayschutz für seine Nintendo Switch OLED sucht, stellt fest: Eine Folie ist schon vorhanden. Die kommt von Nintendo und dient der…

Samsung legt die SSD 980 Pro für die PS5 mit einer eigenen Heatsink neu auf.

Für Playstation 5

Samsung SSD 980 Pro mit Heatsink für PS5 angekündigt

Ab November gibt es die Samsung SSD 980 Pro mit einer eigenen Heatsink. Diese kündigt der Hersteller als 1 und 2-TB-Variante für ab 219,90 Euro an.

 Xbox Series X Mini Fridge: Der kleine Kühlschrank ist ab dem 19. Oktober vorbestellbar.

Kühlschrank im Xbox-Design

Xbox Series X Mini Fridge kaufen: Shop-Links, Angebote und…

Der Xbox Series X Mini Fridge war ursprünglich ein Scherz – ab heute wird es den Mini-Kühlschrank tatsächlich zu kaufen geben. Welche Shops bieten das…

Neue AV-Receiver mit HDMI 2.1: Denon stellt u.a. den X1700H vor.

Mit 8K-Anschlüssen

Denon: Neue AV-Receiver mit HDMI 2.1 vorgestellt

Denon hat mit dem AVR-X1700H, dem AVR-S660H und AVR-S760H gleich drei neue AV-Receiver mit HDMI 2.1 präsentiert. Wir zeigen alles zu Release, Preis…