Beamen durch streamen

Sanyo: Beamer mit schnellem WLAN - Sanyo PLC-WXU700

Ab sofort bringt der Elektronikriese Sanyo Fisher einen neuen Projektor in Deutschland auf den Markt, der nach eigenen Angaben der weltweit erste mit der schnellen WLAN-802.11n-Anbindung ist.

News

Ab sofort bringt der Elektronikriese Sanyo Fisher einen neuen Projektor in Deutschland auf den Markt, der nach eigenen Angaben der weltweit erste mit der schnellen WLAN-802.11n-Anbindung ist.

Der Sanyo-Projektor PLC-WXU700 ermöglicht unter Windows Vista eine flinke und einfache Integration in ein drahtloses Netzwerk bis zum schnellen WLAN-802.11n-Standard. Dies erlaubt ein schnelles Streaming von bis zu 600 MBit pro Sekunde, womit sich auch Video-Material in HD-Qualität übertragen lässt. Das heißt, dass alle Filme zentral auf einem Server lagern und von dort aus kabellos über den Sanyo-Projektor abgespielt werden können.

Der Sanyo PLC-WXU700 verfügt über eine WXGA-Auflösung von 1.280 x 800 Pixel. Full-HD-Material spielt der Sanyo-Beamer zwar ab, allerdings nicht in der nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Dadurch dürfte sich der PLC-WXU700 weniger in Heimkinos sondern vorrangig in Schulen, Agenturen und Präsentations-Räumen in Unternehmen wieder finden. Dafür sprechen auch die hohe Helligkeit von 3.800 Ansi-Lumen sowie der stattliche Preis von etwa 2.560 Euro.

Das 3,6 Kilo schwere Gerät gibt aber natürlich nicht nur Daten über WLAN wieder, sondern auch über alle üblichen Eingangsquellen wie HDMI, D-sub-15-PC-Eingang, RJ45-Netzwerkport, Video- und S-Video-In sowie via USB von einem Stick bis zu 4 GB. Neben Videos lassen sich auch noch Bilder und Präsentationen wiedergeben. Dafür sorgt ein integriertes Windows CE 6.0, welches gleichzeitig die Kompatibilität zu Mac-System sicherstellen soll. Optisch verfügt der Präsentations-Beamer zudem über ein 1,6-faches Weitwinkel-Zoom-Objektiv.

Auch für die Praxistauglichkeit nahm sich Sanyo bei der Entwicklung des PLC-WXU700 etwas Zeit. So soll eine integrierte Bedienerführung auch unerfahrenen Benutzern den unkomplizierten Umgang mit dem Projektor bei optimaler Bildqualität ermöglichen. Des Weiteren erleichtert Sanyo mit einer so genannten "Power off and go"-Funktion den Abbau und Umzug des Beamers. Denn Wartezeiten, bis der Beamer denn nun endlich genügend abkühlte, gehören laut Sanyo nun der Vergangenheit an.

Die unverbindliche Preisempfehlung für den PL-WXU700 liegt bei 2.149 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Sanyo gewährt auf das Gerät eine Garantie von drei Jahren inklusive 24-Stunden-Austauschservice sowie auf die Lampe eine Garantie von einem Jahr oder 1.000 Betriebsstunden.

Sanyo: Beamer mit schnellem WLAN - Sanyo PLC-WXU700
Der erste Projektor mit dem schnellen WLAN-n-Zugang: der Sanyo PLC-WXU700
© Archiv
Sanyo: Beamer mit schnellem WLAN - Sanyo PLC-WXU700
Neben WLAN bietet der Sanyo PLC-WXU700 noch eine Reihe weiterer Einspielmöglichkeiten.
© Archiv

13.5.2009 von Redaktion pcmagazin und Andy Ilmberger

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Akte X (2016): Trailer

Mulder und Scully kehren zurück

Akte X: TV-Trailer zur X-Files-Neuauflage

Der US-Fernsehsender Fox hat eine neue Vorschau zur Fortsetzung von "Akte X" ausgestrahlt. Hier gibt es den Clip zu sehen.

IFA Andreas Stumptner Roland Seibt Antonia Laier

TechNite Spezial zur Messe

IFA-Rückblick 2016: OLED, 3D-Sound und Virtual Reality

video war auf der Messe in Berlin unterwegs und hat die wichtigsten Trends und Highlights in der großen TechNite-Spezialausgabe zusammengefasst.

Loewe Unboxing Bild 7

UHD-TV

Unboxing: Loewe Bild 7 OLED

Wir haben den ersten Loewe OLED TV schon im Labor! Testchef Roland Seibt entpackt den Bild 7 gemeinsam mit dem Loewe Produktmanager hier im exklusiven…

Metz Novum OLED

OLED

Der erste Metz-OLED im Unboxing

Metz hat auf der IFA seinen ersten OLED-Fernseher vorgestellt. Nurz kurze Zeit später traf ein Vorserien-Modell im video-Labor ein. Hier sehen Sie das…

Game of Thrones Staffel 7 Folge 2 - Sturmtochter

Leaks angekündigt

Hackerangriff auf HBO: "Game of Thrones"-Folgen…

Hacker haben bei HBO 1,5 TB Daten gestohlen. Brisant: Darunter könnten unveröffentlichte Folgen der 7. Staffel von Game of Thrones sein.