Prozessoren

Sandy Bridge E mit X79-Chipsatz noch in 2011

Das E in Intel Sandy Bridge E steht für Enthusiasts. Der damit korrespondierende CPU-Sockel soll 2011 heißen, und von daher wird Intel versuchen, laut einer aufgetauchten Intel-Roadmap seine Enthusiasten-Plattform namens Romley im vierten Quartal 2011 auf den Markt zu bringen. Er löst den aktuellen Sockel 1366 samt Chipset X58 und die aktuellen Exreme Edition-CPUs Intel Core i7-980X und 990X ab.

Intel Core i7

© intel

intel.de

Technisch wird der X79-Chipsatz Quad-Channel Speichermanagement für DDR3-RAM aufweisen. Von den maximal möglichen 14 SATA-Ports dürfen 10 SATA-3 mit 6-GByte/s-Ports sein. Bei den USB-Ports werden ebenfalls maximal 14 unterstützt, allerdings immer noch keiner davon nativ USB 3.0, sodass die Mainboardhersteller weiterhin die USB-3.0-Unterstützung per zusätzlichem Chip realisieren müssen. Die Anbindung von PCI-Express an den Chipsatz wird erweitert, an Stelle von vier PCI-Express-Lanes bei P67/H67 sind derer beim X79 acht per DMI angebunden.

Vom Vorgänger X58 übernommen würde die Unterstützung für entweder 2 Grafikkarten mit je 16 Lanes oder 4 mit je 8 Lanes.

Wer sich nun wundert, warum bei der Romley-Plattform die Chipsatzbezeichnung X79 lautet und nicht, der Serie gehorchend, X69, der sei daran erinnert, dass dieses Jahr bei den Chipsätzen auch noch die Symbiose aus P67/H67 namens Z67 kommt. Es ist zu vermuten, dass hier zuviel Verwechslungspotenzial vermieden werden soll. Außerdem ist im Q4/2011 die Zeit bis zu Ivy Bridge als nächster Plattform mit 7er-Chipsätzen für Sockel 1155 nicht mehr so weit.

Intel Roadmap 2011

© it.com.cn

Intel Roadmap für 2011

Mehr zum Thema

Jared Leto
Video
Jared Leto als Bösewicht

Der Teaser zur Sony-Produktion über den Vampir-Bösewicht Morbius überrascht mit Bezügen zum Spider-Man aus dem Marvel Cinematic Universe.
Amazon Ring Indoor Cam
Neue Ring Indoor-Cam mit Gegensprechfunktion

Wer sein Zuhause in Sachen Sicherheit auf den aktuellen Stand bringen will, der ist bei der Firma Ring mit ihrer neuen Indoor-Cam genau richtig.
windows patchday januar 2020 nsa sicherheitsluecke
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.
internet explorer sicherheitsluecke micosoft warnung
IE 9 bis IE 11 auf Windows 10, 8.1 und 7 betroffen

Windows 10, 8.1 und 7 haben den Internet Explorer vorinstalliert. Nun warnt Microsoft vor einer neuen Sicherheitslücke, die für Angriffe genutzt wird.
Saturn Angebote
Noch bis 27. Januar

Saturn lockt bis 27. Januar im Rahmen der Speicher Knallertage täglich mit Rabatten auf SSDs, HDDs und mehr. Wir checken die aktuellen Angebote.