Für Playstation 5

Samsung SSD 980 Pro mit Heatsink für PS5 angekündigt

Ab November gibt es die Samsung SSD 980 Pro mit einer eigenen Heatsink. Diese kündigt der Hersteller als 1 und 2-TB-Variante für ab 219,90 Euro an.

News
Samsung legt die SSD 980 Pro für die PS5 mit einer eigenen Heatsink neu auf.
Samsung legt die SSD 980 Pro für die PS5 mit einer eigenen Heatsink neu auf.
© Samsung

Das PS5-Update, das den Einbau einer SSD für Playstation-5-Spiele erlaubt, ist seit Mitte September erhältlich. Für sechs Wochen später – Anfang November - kündigt Samsung die offizielle Version seiner Samsung SSD 980 Pro an, die von Haus aus mit einer eigenen Heatsink im passenden Design ausgestattet sein wird. Die Neuauflage der SSD von Ende 2020 wird es in 1- und 2-TB-Varianten geben. Die Preise liegen bei 219,90 Euro für 1TB und bei 419,90 Euro für 2 TB.

Ganz in der Tradition anderer Hersteller wie Western Digital oder Seagate wird Samsungs vorangebrachte Kühllösung mit einem deutlichen Mehrpreis versehen. Ohne Heatsink gibt es die Samsung SSD 980 Pro in regelmäßigen Aktionen gerne mal für 150 Euro. Für einen geeigneten Kühlkörper, wie beispielsweise der MC1 Pro von „be quiet!“ liegen die Kosten bei gerade einmal 10 bis 15 Euro.

Punkten möchte Samsung bei Menschen, die sich nicht an das Basteln herantrauen, um eine Drittherstellerlösung anzubringen. Mit der vorangebrachten Heatsink kommt die neue Samsung SSD 980 Pro auf eine Höhe von 8,6 Millimetern. Natürlich wird sowohl der Formfaktor M.2 2280 als auch technisch mit PCI-Express 4.0 alles beibehalten, wie die PS5 bzw. Sony es vorschreibt. Natürlich funktioniert die neue Variante auch in kompatiblen Laptops und Desktop-PCs.

Als Geschwindigkeiten gelten weiterhin bis zu 7.000 MB/s fürs Lesen und 5.100 MB/s fürs Schreiben. Mit diesen Werten hat sich Samsungs SSD 980 Pro in unserem PS5-SSD-Test im oberen Mittelfeld positioniert. Mehr dazu erfahren Sie in unserem verlinkten Vergleich. Weitere SSDs für die PS5 entnehmen Sie unserer laufend aktualisierten Liste.

NVMe-SSDs mit PCI-Express 4.0 im Test: ADATA vs. Seagate, Corsair & Co.

Kühler für SSDs

Die besten SSD-Heatsinks: M.2-Kühler zum Nachrüsten

Mit dem passenden Kühler für Ihre M.2-SSD holen Sie noch mehr Leistung aus Ihrer Festplatte raus. Wir stellen die beliebtesten Heatsinks für Ihre…

Samsung SSD 980 Pro 1 TB im Test

PCIe-4.0-SSD

Samsung SSD 980 Pro 1 TB im Test

87,0%

Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass Solid-State-Module mit höherer Kapazität oftmals höhere Leistung bringen. Ob dies der Fall bei der Samsung SSD 980…

13.10.2021 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Das neue offizielle Xbox-Headset lässt sich ab sofort vorbestellen.

Für PC & Xbox Series X/S

Neues Xbox Stereo Headset angekündigt: Ab sofort für 59,99…

Microsoft hat eine Neuauflage seines beliebten Stereo-Headsets für PC und Xbox angekündigt. Wir haben alle Informationen zu Preis, Release und…

Links: die bisherige PS5; rechts: der deutlich abgespeckte Kühlkörper der neuen Version.

Erstes Revisions-Update

PS5: Neuer Kühler macht Revision CFI-1100 wärmer

Die PS5 erhält das erste Revisions-Update CFI-1100. Mittlerweile steht fest, was Sony geändert hat. Die neue Version überzeugt dabei eher wenig.

Die PCI-Express-4-SSD Corsair MP600 Core bietet den günstigsten Preis pro GB.

Speicher ohne offizielle Unterstützung

Corsair MP600 Core im PS5-Test: Reicht die günstigste…

Die Corsair MP600 Core ist die günstigste SSD, die theoretisch mit der PS5 funktioniert. Im Test schauen wir, ob die Speicherweiterung fürs PS5-Update…

PS5: Sytemupdate

Leistungsanalyse

PS5: Firmware-Update 4 bringt mehr FPS

Digital Foundry hat mit der neuen PS5-Firmware 4 festgestellt, dass Spiele eine bessere Leistung erfahren. Der Zuwachs ist gering, aber messbar.

nintendo switch oled

Neuerung

Nintendo Switch OLED: Displayschutz ist schon vorhanden

Wer einen Displayschutz für seine Nintendo Switch OLED sucht, stellt fest: Eine Folie ist schon vorhanden. Die kommt von Nintendo und dient der…