Samsung SPF-800W/1000W - Wandrahmen und Zusatzmonitor

Samsung schickt zwei neue digitale Bilderrahmen ins Rennen, die gleichzeitig am Arbeitsplatz den Monitor erweitern können. Die Modelle SPF-800W und SPF-1000W

News
image.jpg
© Archiv

Samsung schickt zwei neue digitale Bilderrahmen ins Rennen, die gleichzeitig am Arbeitsplatz den Monitor erweitern können. Die Modelle SPF-800W und SPF-1000W sollen dank Wandhänger sowie schwarz oder weiß glänzendem Rahmen an der Wand schick aussehen, lassen sich aber auch weiterhin aufstellen. Der Samsung SPF-800W präsentiert Bilder auf einem TFT-LCD-Panel mit einer Bildgröße von 20,32 cm (8 Zoll) mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln. Der SPF-1000W hat eine Bildgröße von 25,40 cm (10 Zoll) und eine Auflösung von 1024 x 768 Pixeln. Beide bieten damit das klassische 4:3 Format und beide sollen einen Helligkeitswert von 250 cd/m² und einen maximalen Kontrastwert von 500:1 erreichen.

Via integrierter Mini-Monitor-Funktion können die kleinen Displays über den USB-Anschluss als Zusatzmonitor für PC und Notebook eingesetzt werden. Während am Hauptbildschirm gearbeitet wird, können auf dem digitalen Bilderrahmen andere Programme im Auge behalten werden.

Etwas widersprüchlich: Zum einen preist der Hersteller die Fernbedienung an, dank derer es keine störenden Fingerabdrücke mehr auf dem Gerät gibt, auf der anderen Seite offeriert man "fast unsichtbar" die Starlight Touch Buttons auf dem Rahmen.

Wie allgemein üblich erkennen die Rahmen automatisch in welcher Position der Bilderrahmen gehalten oder aufgestellt wird. Es gibt neben der Diashowfunktion Video- und Musikabspielfunktionen und damit zwangsläufig zwei (mit 0,7 Watt relativ schwächliche) Lautsprecher für Stereoklang.Die Rahmen beherrschen die Videoformate DivX, XviD, MJEPG und MPEG sowie Musikformate MP3 und WAV. Der Samsung SPF-800W soll 140 Euro kosten und ist ist ab sofort verfügbar. Der SPF-1000W kommt ab Ende Juni für 180 Euro in den Handel. www.samsung.de

image.jpg
© Archiv
image.jpg
© Archiv

16.5.2010 von Redaktion pcmagazin

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

So sieht die Radeon RX 6700 XT im Referenzdesign aus.

RDNA-2-Refresh

Radeon RX 6950 XT & Co.: Wo kann man die neuen…

Am 10. Mai ist Release der neuen AMD-GPUs Radeon RX 6950 XT, 6750 XT und 6650 XT. Hier können Sie die neuen Grafikkarten voraussichtlich kaufen.

shutterstock_1547174264

Zahlen verbessern

Netflix: Günstigeres Abo mit Werbung und Einschränkungen…

Netflix muss seine Zahlen verbessern und plant, doch ein günstigeres Abo mit Werbung anzubieten. Dazu wird kostenloses Account-Sharing schärfer…

Musikstreaming-Dienste im Vergleich

Geschäftsberichte und Statistiken

Disney+, Netflix und mehr: Aktuelle Abonnentenzahlen der…

Wie viele Abonnenten haben Disney+, Netflix & Co.? Aktuelle Berichte zeigen, dass Disney+ stark zulegen konnte, während Netflix und andere zuvor…

Kryptowährungen

Bundesfinanzministerium über Bitcoin, Ethereum und…

Staking-Steuern in Deutschland: BMF sorgt für klarere Regeln…

Das Bundesfinanzministerium (BMF) schafft bei Steuern auf Krypto-Gewinne insbesondere bei Vorgängen wie Staking und Lending einheitlichere Regelungen.

Das Onkyo-Logo

Insolvenz des Audio-Unternehmens

Wie existiert Onkyo weiter?

Laut Berichten soll Onkyo Konkurs angemeldet haben. Die Unternehmen, zu denen die Marke gehört, reagieren nun auf die Vorwürfe.