Software

Samsung stellt App "Send Anywhere for Printer" bereit

Kürzlich hat Samsung die App "Send Anywhere for Printer" in seinem Webportal Printing App Center zum Download bereitgestellt.

© Samsung

Neben vielen vorgefertigten Applikationen lassen sich auch individuell angepasste Apps entwickeln.

Bei der App handelt es sich um eine Erweiterung der bestehenden App "Send Anywhere" für Samsung-Multifunktionssysteme mit dem Smart UX Center, einem vollständig auf Android basierenden Bedienkonzept.

Die App soll Anwendern eine einfache Möglichkeit bieten, gescannte Dokumente direkt vom Multifunktionssystem aus mit verschiedenen anderen Geräten zu teilen. Dies könne zeitaufwendiges Zwischenspeichern und anschließendes Versenden per Mail von eiligen Informationen, wie beispielsweise handschriftlichen Meeting-Notizen, ersparen.

Gleichzeitig ermöglicht die App das Empfangen sowie das anschließende Drucken von Dateien unterschiedlicher Endgeräte wie Smartphones, Tablets oder PCs am Multifunktionsgerät. So können unter anderem Mitschriften von Arbeitsgruppen per Smartphone-Kamera dokumentiert und ohne Umwege pattformübergreifend mit Kollegen geteilt und gedruckt werden.

Die Sicherheit bei diesem ad-hoc FileSharing wird durch die Verwendung von Einmalcodes (OTP) gewährleistet, die sowohl für das Versenden als auch für das Ausdrucken erforderlich sind.​ Weitere Infos und App im Printing App Center​ .

Mehr zum Thema

Samsung-Multifunktionssysteme

Nachdem Samsung im vergangenen Jahr die Lösung RemoteCall auf den Markt gebracht hat, präsentiert der Elektronik-Konzern nun eine Ergänzung des…
TV-Stick, App oder HDMI-Kabel

Sie möchten Sky Ticket auf Ihrem Fernseher nutzen? Egal ob TV-Stick, App oder PC per HDMI-Kabel - wir zeigen Ihnen alle verfügbaren Möglichkeiten.
Nachfolger der Pokémon G Plus mit Schlaftracker?

Pokémon Sleep soll Schlafen unterhaltsam machen. Das Spiel wird mit der Pokémon GO Plus + kompatibel sein. Trainieren Sie Ihre Pokémon auch im Schlaf.
Nach Ankündigung von iTunes-Aufspaltung

Apple hat angekündigt, iTunes in mehrere einzelne Apps aufzuteilen. Für Windows soll iTunes aber in seiner derzeitigen Form weiterbestehen.