Filesharing-Beschluss

Keine Strafverfolgung von Raubkopierern in England

Raubkopierer werden in England nicht mehr bestraft. Regierung und Industrie wollen stattdessen aufklären und ein Bewusstsein für richtiges Handeln schaffen.

News
Raubkopien in England bald legal
Der VCAP-Beschluss (Voluntary Copyright Alert Programme) wurde von Industrie und Internetanbietern beschlossen.
© British Recorded Music Industry

England überrascht mit einem außergewöhnlichen Urteil. Ab 2015 sollen Raubkopierer nicht mehr strafverfolgt werden. Die Strategie "Creative Content UK" der Regierung ist stattdessen die Aufklärung und Entkriminalisierung. Die Menschen sollen sich ihres Handelns bewusst werden und welche Schäden durch illegale Downloads entstehen.

Der Download von Musik, Filmen und Spielen wird derzeit noch hart bestraft. Das soll sich nun in England ändern, wer illegal Dateien hoch- oder runterlädt, erhält vier Mahnschreiben und und muss mit keinen weiteren Konsequenzen rechnen. Die Regierung hat die Pläne für eine anschließende Bestrafung aufgegeben, da sie nicht durchführbar sei.  Nach jahrelangen Gesprächen zwischen Industrie und Internetanbietern wurde der VCAP-Beschluss (Voluntary Copyright Alert Programme) entworfen. Er soll die Regierung bei der Einführung der Creative Content UK unterstützen. Unterschrieben haben Motion Picture Association, die British Recorded Music Industry (BPI), Sky Broadband, BT, TalkTalk und Virgin Media.

Zudem weißt die BPI ausdrücklich darauf hin, dass das legale Streaming-Angebot ausgebaut wurde. Damit soll dem illegalen Filesharing entgegengewirkt werden. Die Britischen Nutzer haben derzeit legal Zugriff auf 20 Millionen Lieder, 38.000 Filme und 1,5 Millionen E-Books.  Ob die Umsetzung des VACP tatsächlich Wirkung zeigt und die Anzahl der illegalen Downloads zurückgeht, wird sich erst 2015 zeigen.

Mehr zum Thema

VPN-Anbieter im Vergleich

Mit diesen VPN-Clients surfen Sie anonym und schützen ihre…

Neue Abmahn-Welle

Tausende Filesharing-Abmahnungen durch Spam-Mails verschickt

Kostenloser VPN

Deutschland Sperre bei boerse.bz umgehen - so geht's

Filesharing

US-Anwälte raten bei Raubkopierern von einer Anzeige ab

24.7.2014 von Redaktion pcmagazin

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Popcorn Time Webseite

Illegales Filesharing

Abmahnungen für Nutzer von Popcorn Time

Anwälte weisen auf eine Abmahnwelle im Zusammenhang mit der Video-Plattform Popcorn Time hin. Nutzer des vermeintlichen Streaming-Portals erhalten…

Symbolbild: Recht

Redtube-Abmahnung

Ex-Anwalt Thomas Urmann soll Schadensersatz leisten

Die Redtube-Abmahnungen werden für Ex-Anwalt Urmann zu einem immer größeren Bumerang. Ein Gericht verurteilte den Abmahnanwalt zu Schadensersatz.

Symbolbild: Filesharing

BitTorrent-Gerichtsurteil

IP-Adresse reicht nicht aus, um Filesharer zu identifizieren

Ein US-Gericht wies die Klage von "Manny Film" ob des illegalen BitTorrent-Downloads von "Manny" ab. Eine IP reiche nicht aus, um Filesharer zu…

Symbolbild: Filesharing

Kopfgeld, Überwachung & Co.

So wird in UK Jagd auf Filmpiraten gemacht

Wie der Antipiraterie-Verband FACT in UK Jagd auf Filmpiraten macht: Neben Kopfgeld gibt es auch Überwachung in Kinosälen und auf Facebook.

netload.in: Screenshot des Nachfolgers

Nach Rapidshare

Netload.in offline - Anwälte zwingen One-Click-Hoster zur…

Der One-Click-Hoster Netload.in ist offline: per einstweiliger Verfügung, nachdem die Betreiber nicht ausreichend auf gemeldete Raubkopien reagierten.