RDNA 3

Radeon RX 7900 & Co.: Start im Dezember, XTX-Version, kein 12VHPWR-Anschluss

AMD bringt vermutlich ab Herbst neue Radeon-Grafikkarten. Das wissen wir über die Radeon-RX-7000-Serie! +++ Update: Gerüchte vor der Vorstellung +++

News
VG Wort Pixel
AMD Radeon RX 6900XT
Das größte Big-Navi-Modell Radeon RX 6950XT bekommt Ende des Jahres von AMD einen Nachfolger spendiert.
© AMD

AMD hat die Radeon RX 7900 XTX und XT vorgestellt. Alle wichtigen Infos entnehmen Sie den nachfolgend verlinkten Artikeln.

Stand 26./28. Oktober: Gerüchte um XTX-Version und fehlendem 12VHPWR-Stecker

Seit der Generation Radeon X1000 verwendet AMD nicht mehr das Anhängsel XTX - zumindest nicht im finalen Produktnamen. Ein solches soll für das nächte Navi-Flaggschiff wiederkommen, wie Benchlife behauptet und videocardz.com kurze Zeit später bestätigen will. Demnach soll es eine Radeon RX 7900 XTX und eine Radeon RX 7900 XT geben. Diese würden sich nach aktuellem Gerüchtestand auch um 4 GB beim VRAM unterscheiden (24 vs. 20 GB).

Einen weiteren Unterschied, diesmal zur Konkurrenz von Nvidia, wird es jedoch sicher geben. AMDs Scott Herkelman (General Manager AMD Radeon) bestätigt, dass die nächste Radeon-Generation auf den PCI-Express-5-Stecker verzichten wird. Dieser "12VHPWR"-genannte Stecker ist aktuell in der Kritik. An einigen Stellen berichten Nutzende der Geforce RTX 4090 von durchschmorenden Kabeln.

Wenige Zeit später schätzt der bekannte Leaker greymon55, dass der Starttermin für RDNA3 Anfang Dezember liegt. Konkret geht er vom Zeitraum 01. bis 05.12.2022 aus.

Stand 21.10.2022: AMD bestätigt 3. November für Live-Stream

Es war zu vermuten: Der 3. November wird in jedem Fall für die Vorstellung der neuen Radeon-Grafikkarten genutzt. Um "4PM ET" wird AMD einen Live-Stream starten und RNDA3 vorstellen. Das entspricht hierzulande den späten Abendstunden um 21 Uhr. In den vergangenen vier Wochen tat sich nicht viel an neuen Gerüchten. Angeblich soll Displayport 2.1 mit an Bord sein, während Nvidia noch an 1.4a festhält. Wenig später brachte wccftech.com eine VRAM-Bestückung von 20GB für die 7900 XT ins Gespräch. 24GB könnten demnach einer Radeon RX 7950 XT vorbehalten bleiben.

Stand 21. September 2022: AMD nennt Launch-Termin

Parallel zur Vorstellung der Geforce RTX 4090 hat AMD das Datum verraten, an dem RDNA 3 "starten" soll: der 3. November 2022. Der Senior Vice President and General Manager Scott Herkelman sagt auf Twitter: "Join us on November 3rd as we launch RDNA 3 to the world! More details to come soon!" Interessierte sollen sich das Datum vormerken. Vermutlich gibt es dann (oder vorher) zumindest die Vorstellung der AMD-Karte(n). Der Tweet lässt vermuten, dass der tatsächliche Verkaufsstart danach nicht lange auf sich warten lässt.

Stand 15. September 2022: Igorslab zeigt Custom-Platine

Der GPU-Spezialist Igor Wallossek zeigt auf seiner Webseite den Aufbau einer Custom-Platine mit "Radeon RX 7900 XT"-GPU. Diese bietet neben dem Navi-31-Chip mit 7 Chiplets drei 8-Pin-Netzteilstecker, die ein Maximum von 450 Watt (Board Power) bedeuten. Da es sich um ein Custom-Design handelt, sind neue 16-Pin-Stecker aber noch nicht ausgeschlossen, wie videocardz.com schreibt.

Außerdem werden 24 GB GDDR6-Speicher bestätigt, genau wie vier Display-Anschlüsse (3x DP und 1x HDMI). Ob es sich um DisplayPort 2.0 und HDMI 2.1 handelt, ist unbekannt. Zumindest von letzterem kann man sicher ausgehen. Schließlich war der Vorgänger bei dem Thema auch schon so weit.

Stand 30. August: AMD-Demo zur Radeon RX 7000

Am 30. August 2022 hat AMD seine neue Ryzen-7000-Serie vorgestellt. Auf dem selben Event hat der Hersteller auch eine erste Demo der kommenden Radeon-7000-Serie gezeigt, wenngleich Infos zu Release, Specs und Preisen ausblieben. Immerhin bleibt es offiziell bei "bis Ende des Jahres". Dabei deutete ein wuchtiger Kühlkörper auf ein High-End-Modell hin, das im Zusammenspiel mit dem Ryzen 9 7950X das neue Spiel "Lies of P" in 4K-Auflösung und Ultra-Einstellungen stemmte. Chefin Lisa Su bekräftigte, dass AMD weiter eine 50-prozentige Steigerung des "Performance-pro-Watt"-Werts realisiert hat. Die Demo sehen Sie hier ab der 30. Minute und 44 Sekunden.

Stand 08. August 2022: Neue AMD-Grafikkarten ab Oktober

Der Youtube-Channel RedGamingTech behauptet, dass die geplante Entwicklung der "Radeon RX 7950 XT" interessante Änderungen erfahren hat. Für den Top-Chip Navi 31 soll die Total Graphics Power (TGP) von 375 auf 405 Watt angehoben worden sein. Ein Modell mit 375 Watt soll aber bestehen bleiben, vermutlich eine Radeon RX 7900 (XT). Dazu kommen aktualisierte bzw. neue kolportierte Daten für die Anzahl der Recheneinheiten (CU bzw. RDNA-Workgroups ) der Serie.

Zuvor wurden dem Top-Chip bis zu 60 WGP (120 CUs) nachgesagt. Der eingangs erwähnte, angebliche Stromverbauch ist im Vergleich zu Nvidia aber noch mild. Dort schmeißen Leaker mit Werten zwischen 600 und 900 Watt um sich. Zu einem Starttermin - zumindest für die Radeon RX 7900 XT - heißt es aktuell November.

Stand 15. Juni 2022: Neue AMD-Grafikkarten ab Oktober

Ende 2022 stellt AMD seine neue Zen-4- und RDNA-3-Plattform vor. Zur dritten Radeon-DNA-Architektur gibt es ein neues Gerücht von Leaker Greymon55, wonach die ersten Radeon-RX-7000-Grafikkarten ab Ende Oktober erscheinen sollen.

Ende Oktober war vor zwei Jahren noch ziemlich genau der Zeitpunkt, an dem AMD seine Radeon RX-6000-Serie vorgestellt hatte, bevor sie im Verlauf von November bis Dezember 2020 in den Verkaufsstart entlassen worden sind – zumindest nach Plan, wenn die GPU-Krise nicht gegriffen hätte. Einen Monat zuvor ist Zen 4 bzw. Ryzen 7000 dran: die CPU-Architektur, die Ryzen 5000 auf dem Desktop ablösen wird.

Behalten bisherige Gerüchte recht, macht die Radeon RX 7900 (Navi 31) den Anfang, bevor vermutlich mit Navi 33 und 32 die nächstkleineren GPUs folgen. Der Herbst ab September / Oktober bringt übrigens auch die erste RTX40-Karte. Auch Nvidia will mit dem Flaggschiff anfangen. Zuvor markierten die Ausgaben mit einer „8“ im Chipnamen (RX 6800 und RTX 3080) noch den Start der neuen Generation.

Die AMD Radeon RX 7900 (XT) soll die erste Grafikkarte für Normalsterbliche sein, die auf PCI-Express 5 setzt. Ganze 24 GB VRAM mit einer 384-bit-Anbindung sollen den Abstand zum Nvidia-Flaggschiff reduzieren und Kreativschaffenden die passenden Reserven bereitstellen.

Sowohl die RTX 4090 als auch die 7900 (XT) sollen bei der Rohleistung fast oder über dem 100-TFLOPs-Bereich ansiedeln. Zuletzt wurde noch eine Unterstützung für DisplayPort 2.0 kolportiert, womit 8K-Auflösungen mit 120Hz inkl. HDR möglich wären.

Die nötige Rechenleistung soll ein Dual-Die-Design aus 30 oder 60 RDNA-Workgroups mit bis zu 15.360 Kernen liefern. Der mit RDNA 2 debütierte Infinity Cache soll verdoppelt oder verdreifacht werden. Weitere Infos werden wir nach Möglichkeit sukzessive ergänzen. Ob diese sich bewahrheiten, bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass der GPU-Markt Ende des Jahres wieder sehr spannend wird.

Neben dem Referenzmodell der Radeon RX 7900 XT(X) werden auch sukzessive Custom-Designs erwartet.

RDNA 3

Radeon RX 7900 XTX und XT kaufen: Alle Shop-Links in der…

Heute ist Verkaufsstart für die Radeon RX 7900 XT(X): Entsprechend beginnt auch die Suche nach Online-Shops, die die neuen AMD-GPUs im Angebot haben.

Über diese Preise für die Radeon RX 7900 XT(X) darf sich der preisbewusste Enthusiast durchaus freuen.

AMD RDNA3

Radeon RX 7900 XTX und XT für ab 899 US-Dollar angekündigt

AMD hat seine neue Grafikkarten-Generation mit RDNA 3 vorgestellt. Radeon RX 7900 XTX und XT starten im Dezember ab 899 US-Dollar.

Grafikkarte optimal einstellen

GPUs mit Echtzeit-Raytracing

Nvidia & AMD: Wann kommen neue Grafikkarten?

Ende 2020 startete Nvidias RTX 3000. AMD folgte mit RX 6000. Wann kommen neue Grafikkarten? Update: Weitere RTX-30-Modelle +++

Der Ryzen 9 5950X ist AMDs Speerspitze auf dem Desktop-Prozessorenmarkt.

AMDs Desktop-Prozessoren im Überblick

Alles Wissenswerte zu AMD Ryzen 7000 "Raphael"

Ryzen 7000 "Raphael" soll Ende 2022 erscheinen. Wir sammeln alle Infos zu den kommenden AMD-Prozessoren.

Eine neue Generation von Geforce-Grafikkarten steht in den Startlöchern.

Ada-Generation

RTX 4090, 4080 & Co.: Alle Infos zu den neuen…

Im Herbst 2022 kommen vermutlich Nvidias neue RTX-4000-Grafikkarten. Was über RTX 4090, 4080 und mehr bekannt ist, zeigen wir in der folgenden…

28.10.2022 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Die Nvidia Geforce RTX 3050 in einem Desktop-Gehäuse

Kaufübersicht zur Einstiegs-GPU

Geforce RTX 3050 online kaufen: Shops, Angebote und mehr

Der Release der Nvidia Geforce RTX 3050 steht kurz bevor - wir zeigen, wo Sie die GPU kaufen können und bieten alle Infos zu Specs und Preis.

Nvidia RTX Ti

Kaufübersicht zum Top-Modell

Geforce RTX 3090 Ti online kaufen: Shops und Angebote

Die Geforce RTX 3090 Ti ist Nvidias Top-Modell für Gamerinnen und Gamer. Wir zeigen, welche Shop-Seiten die Karte zum Kaufen anbieten.

Eine Alchemistin neben dem Schriftzug

Fünf diskrete Grafikkarten gezeigt

Arc Alchemist: Intels Grafikkarten für Laptops vorgestellt

Die A-Serie ist da: Intel hat seine ersten diskreten Grafikkarten für Laptops gezeigt und wir fassen die wichtigsten Infos zusammen.

5 Radeon-6000-Grafikkarten im Test

Q1 2022

Grafikkarten-Markt lässt Federn trotz fallender Preise

Analysen zufolge hat der Markt für Desktop-Grafikkarten im ersten Quartal 2022 Einbußen hinnehmen müssen. Dabei nähern sich die Preise weiter den…

Geforce RTX 3090, 3080, 3070: Specs, Benchmarks und mehr von Nvidia

EVGA macht Schluss

Wichtiger Hersteller von Nvidia-GPUs beendet Zusammenarbeit

Der GPU-Hersteller EVGA verkündet, künftig keine Nvidia-Grafikkarten mehr herzustellen. Grund dafür sind Unstimmigkeiten zwischen den Unternehmen.