Adaptive Sync

Radeon FreeSync 2: Neuer AMD-Standard bekommt HDR-Support

FreeSync bekommt eine Erweiterung: Mit Radeon FreeSync 2 bekommt Spielegrafik, bei der FPS- und Hertz-Zahl synchron laufen, echten HDR-Support.

© Samsung / GarryKillian / shutterstock.com

Fans von FreeSync-Monitoren wie etwa dem Samsung U28E850R bekommen Nachschub.

AMD stellt seine neue Display-Technologie Radeon FreeSync 2 vor. Diese soll mit HDR-Support eine noch eine bessere Bildqualität für Computerspiele mitbringen als der Vorgänger FreeSync. Die neue Spezifikation bietet Plug-and-Play, das es Spielern ermöglicht, gleich loszulegen, ohne den Bildschirm noch umständlich justieren zu müssen. Bessere Farbqualität, mehr Helligkeit und eine niedrigere Latenz beim Spielen sollen mit FreeSync 2 ebenfalls möglich sein.

Mit Radeon FreeSync 2 passt sich ebenso wie beim Vorgänger die Bildfrequenz des Monitors an die Leistung des Rechners bzw. der Grafikkarte an. Beim Starten des Spiels erkennt die Software-Lösung die entsprechenden Grafikeigenschaften und synchronisiert die Hertz-Zahl. Unterstützt das Spiel HDR, stellt sich ein Radeon-FreeSync-2-Monitor entsprechend um.

Lesetipp: Diese FreeSync-Monitore funktionieren mit Nvidia-Grafikkarten

Bisher gibt es noch wenig Geräte, die FreeSync 2 unterstützen. Hersteller müssen jetzt erst einmal nachliefern. Ein Hersteller, der die Technik bereits unterstützt, ist Samsung, berichtet Venture Beat.

Mehr zum Thema

Project Scorpio

Die Vorbestellungen für die Xbox One X starten. Die neue Microsoft-Spielekonsole kommt am 7. November und viele Spiele erhalten einen Grafik-Patch.
High Dynamic Range

Mit HDR macht die Bildqualität einen Sprung nach vorne. HDR-Monitore und -Games für den PC sind aber noch Mangelware. Wir geben eine Übersicht.
Monitor-Gigant für Konsolen-Spiele

82,0%
4K, HDR, Ambiglow - und das auf 42,5 Zoll: Der Philips Momentum 436M6VBPAB soll vor allem Konsolenspieler überzeugen.…
Amazon-Angebot

Der Samsung C32HG70 schnitt in unserem Test gut ab. Aktuell gibt es den Curved-­Monitor für Gamer bei Amazon im Angebot - zum verlockenden Preis.
Adaptive Sync nutzen

In der Liste des G-Sync-Kompatibilitätsprogramms von Nvidia sehen Sie FreeSync-Monitore, die auch mit Geforce-Grafikkarten funktionieren.