Web-Recording

Save.TV will ProSiebenSat.1-Sender weiterhin aufzeichnen

Save.TV bezieht gegen die Pressemitteilung von ProSiebenSat.1 Stellung. Es sei falsch, dass der Anbieter des gleichnamigen Online-Recording-Dienstes die Aufzeichnung von Programmen der Sendergruppe per Gerichtsentscheid unterlassen muss.

News
VG Wort Pixel
ProSiebenSat.1 vs. Save.TV
Rechtslage in Garantiefällen
© Screenshot: save.tv

So unterschiedlich lassen sich Gerichtsurteile offensichtlich verstehen. Vergangene Woche hatte ProSiebenSat.1 eine Meldung veröffentlicht, nach der Save.TV, Anbieter eines Online-Recorders, zukünftig die Sender des Privat-TV-Anbieters nicht mehr aufzeichnen darf. Doch dies stimmt laut Save.TV nicht: "Diese Pressemitteilung der ProSiebenSat.1 Media AG ist falsch. Unterlassungsansprüche der ProSiebenSat.1 Media AG waren ausdrücklich nicht Gegenstand des Urteils des Oberlandesgerichts München." Dementsprechend zeichne Save.TV die Programme nach wie vor für die Kunden auf und plane auch nicht, daran etwas zu ändern, wie die Auskunft des Unternehmens lautet.

Save.TV ermöglicht, das Live-TV-Programm mit Hilfe eines virtuellen Recorders im Internet personalisiert aufzuzeichnen. Anschließend kann der Anwender die gewünschten Sendungen anschauen und dabei auch Werbung überspringen.

ProSiebenSat.1 gewinnt in zweiter Instanz gegen Save.TV (vom 23.09.2013)

Das Oberlandesgericht München bestätigt in zweiter Instanz das Urteil des Landgerichtes München I gegen den Internet-Recording-Dienst Save.TV.

Gegen die Verwendung der Sender aus der ProSiebenSat1-Gruppe hatte der Programmanbieter geklagt und im August 2012 Recht erhalten. Nun hat das Oberlandesgericht München am 19. September ein Berufungsverfahren zurückgewiesen.

Praxis: Diese Apps steuern den Fernseher

Damit bestätigte laut ProSiebenSat1 das Oberlandesgericht München das Urteil aus dem vergangenen Jahr, wonach Save.TV Limited die Vervielfältigung sowie die öffentliche Zugänglichmachung der Sendesignale im Rahmen ihres Angebotes unterlassen muss. Eine Nutzung der Sendesignale für das Angebot der Save.TV Limited verletzt die Rechte der Sendeunternehmen und darf ohne eine entsprechende Lizenz nicht vorgenommen werden.

24.9.2013 von Volker Straßburg

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

RTL-Logo

EPG-Inhalte

RTL gibt mehr Programmdaten frei

Smart-TV und Co. geben Elektronischen Pogrammführern Aufwind. Für die Bereitstellung programmbegleitender Inhalte kooperiert RTL mit dem Datenanbieter…

CES 2014

CES 2014 - Endlich kommen die 4K-Inhalte

Filme, Serien und Sport in 4K angekündigt

Ultra High Definition (UHD) ist das TV-Topthema der CES 2014. Alle namhaften Hersteller präsentieren UHD-TV-Modelle, die im Laufe des Jahres auf den…

Zattoo Sender

TV-Streaming

Zattoo überträgt Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe

Das laufende Programm von sechs Sendern der ProSiebenSat1-Gruppe wird demnächst über den Streaming-Dienst Zattoo zu sehen sein. Der Wermutstropfen:…

Netflix

Onlinevideotheken

Netflix - oder die Angst einer Branche vor Erfolg

Ist Netflix wirklich die Mega-Onlinevideothek und warum schaffen es die bisherigen Angebote von Maxdome, Watchever & Co. nicht, die Massen zu bewegen?

Paramount

Paramount, Binge-Watching und Co.

5 aktuelle TV- und Streaming-Trends im Juli 2015

Videostreaming boomt in Deutschland und weltweit mehr denn je. video hat für Sie die fünf heißesten Trends des Monats aufgeschnappt.