Server-Update

Pokémon GO: Shiny Pokémon sind da! Karpador und Garados machen den Anfang

Shiny Pokémon halten Einzug in Pokémon GO. Spieler können nun Shiny Karpador und Shiny Garados fangen. Wir tragen alle bekannten Fakten zusammen.

© Varamyr7skins/Rndom_Gy_159/Pokémon Company/Niantic/Montage: PC Magazin

Shiny Karpador und Shiny Garados sind die ersten Shinies, die in Pokémon GO gefangen werden können.

Gerade noch hatten wir über neue Hinweise zu Shiny Pokémon in Pokémon GO berichtet, nun können Spieler bereits erste schillernde Pokémon fangen. Wie zahlreiche Berichte auf reddit belegen, können die Pokémon Karpador und Garados ab sofort mit ein wenig Glück in ihrer Shiny-Variante auftreten. Niantic hat damit das lang erwartete Feature durch ein Server-Update freigeschaltet. Wir fassen in diesem Artikel alle bisher bekannten Fakten zusammen.​

Shiny Pokémon in Pokémon GO - was wir wissen

Da es von Niantic noch keine offiziellen Informationen gibt, haben wir die aktuellen reddit-Threads unter /r/pokemongo und /r/TheSilphRoad durchforstet und alle Informationen zu Shiny Pokémon zusammengetragen. Folgende Fakten zu Shinies können als gesichert angesehen werden:

  • Shiny Pokémon sind nicht auf der Karte zu erkennen, sondern erst im Fangbildschirm (Quelle: foca05).
  • Shinies sind individuell. D.h. wenn zwei Spieler den gleichen Pokémon auf der Karte fangen, kann er für einen normal sein und für den anderen Shiny. (Quelle: skinnysnorlaz)
  • Shiny Pokémon haben nicht garantiert gute Werte. Vorab war spekuliert worden, ob eventuell Pokémon mit 100%-IVs als Shinies angezeigt würden. (Quelle: Gbalfo13)
  • Bisher können nur Shiny Karpador (gelb statt orange) und Shiny Garados (rot statt blau) gefunden werden.
  • Ein Shiny Karpador entwickelt sich zu einem Shiny Garados (Quelle: tobydrum37)
  • Bei Shiny Pokémon glitzert in der Detail-Ansicht der Hintergrund.
  • Beim Verschicken von Shiny Pokémon kommt eine Extra-Warnung, ob man sich sicher ist. (Quelle: Rndom_Gy_159)
  • Im Pokédex werden Shiny Pokémon ebenso wie die Geschlechter-Varianten angezeigt - das hatte der APK-Mine der Version 0.59.1 bereits gezeigt.
  • Shiny Pokémon können sich nach dem Fangen noch in ein normales Ditto verwandeln (Quelle: Smashed_potato).

Wir ergänzen diese Liste, sobald sich weitere Informationen zu den Shinies bestätigen. Wer sich nun auf die Jagd macht, um Shiny Karpador und Shiny Garados zu fangen, für den haben wir noch eine Warnung: Einige Spieler berichten, dass Shinies erst nach einem Neustart der App als solche angezeigt wurden. Zuvor glitzerte zwar der Hintergrund in der Detailansicht, die Pokémon hatten jedoch noch ihre normale Farbe. 

Lesetipp: Pokémon GO Shiny Liste

Mehr Karpador und Garados dank Wasserfestival

Passend zu Shiny Karpador und Shiny Garados hat Niantic am Mittwoch das Wasserfestival Event 2017 in Pokémon GO gestartet. Bis zum 29. März erscheinen dadurch mehr Wasser-Pokémon.

Wann die Shiny-Varianten weiterer Pokémon freigeschaltet werden, ist noch nicht bekannt. Bisher gibt es jedenfalls noch keine glaubhaften Berichte, über entsprechende Fünde.

Anleitung: Curveball werfen in Pokémon Go

Quelle: PC Magazin
Unsere Video-Anleitung zeigt, wie Sie in Pokémon GO Pokébälle als Curveball werfen.

Mehr zum Thema

Neue Funktion

Adventure-Sync in Pokémon GO wird noch besser: Ab sofort können Spieler sich auch über neue Pokémon in der Nähe warnen lassen - bei geschlossener App.
Neuer Raid-Boss, neue Spezialforschung und mehr

Der Halloween-Event 2019 in Pokémon GO steht vor der Tür! Erstmals mit Makabaja und Darkrai. Alle Infos zu Boni, Spezialforschung und mehr.
Ankündigung für 2020

Niantic kündigt für 2020 ein neues Feature für Pokémon GO an: die GO Kampf-Liga. Für die weltweiten Trainerkämpfe gibt es jedoch eine Voraussetzung.
Alles zu Start, Ende und Boni

In Pokémon GO ist am Donnerstag der neue Entwickluns-Event gestartet. Hier alle zu Start- und Endzeit sowie den aktivierten Bonus-Effekten.
Event in St. Louis

Niantic reagiert auf den Coronavirus: Die Pokémon GO Safari Zone in St. Louis muss verschoben werden. Für Ticketinhaber gibt es nun zwei Optionen.