Digitale Fotografie - Test & Praxis

Photoshop-Workshop - Panorama-Funktion

Panoramaaufnahmen sind in und gar nicht schwer. Idealerweise setzt man dazu ein Stativ ein, arbeitet nicht ganz im Weitwinkel, um Verzerrungen zu vermeiden, und

image.jpg

© Archiv

Panoramaaufnahmen sind in und gar nicht schwer. Idealerweise setzt man dazu ein Stativ ein, arbeitet nicht ganz im Weitwinkel, um Verzerrungen zu vermeiden, und dreht die Kamera immer exakt gleich um die horizontale Achse. Dann hat es Photoshop leichter, die Bilder zusammenzusetzen. Doch auch aus der Hand klappt es, wie Joachim Sauer im Workshop anhand einer Strandaufnahme zeigt. In einer Woche gibt es zu diesem Workshop die Fortsetzung. Dann wird die Datei zurechtgeschnitten und der Himmel bearbeitet, indem man bestimmte Farbbereiche auswählt, als eigene Ebene anlegt und diese dann korrigiert oder verfremdet.

Mehr zum Thema

Klipsch Bar 54
CES 2020

Wer seinen TV-Sound optimieren will, dem empfiehlt sich eine Soundbar. Klipsch stellt auf der CES 2020 nun gleich drei neue Klangriegel vor.
Facebook
Sicherheitslücke im sozialen Netzwerk

Die Facebook-Pages sind eins der wichtigsten Features des sozialen Netzwerks. Doch nun hat eine Datenschutzpanne Seitenbetreibern Probleme beschert.
Jared Leto
Video
Jared Leto als Bösewicht

Der Teaser zur Sony-Produktion über den Vampir-Bösewicht Morbius überrascht mit Bezügen zum Spider-Man aus dem Marvel Cinematic Universe.
Amazon Ring Indoor Cam
Neue Ring Indoor-Cam mit Gegensprechfunktion

Wer sein Zuhause in Sachen Sicherheit auf den aktuellen Stand bringen will, der ist bei der Firma Ring mit ihrer neuen Indoor-Cam genau richtig.
windows patchday januar 2020 nsa sicherheitsluecke
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.