Digitale Fotografie - Test & Praxis

Photomatix Pro 3.2 - gerüstet für die nächste Generation

Photomatix Pro bietet mit der Version 3.2, die nun auch für Windows 7 gerüstet ist, als wichtigstes Novum die HDR-Bearbeitung für Mac und PC. Die Software

image.jpg

© Archiv

Photomatix Pro bietet mit der Version 3.2, die nun auch für Windows 7 gerüstet ist, als wichtigstes Novum die HDR-Bearbeitung für Mac und PC. Die Software unterstützt 64-Bit Betriebssysteme und soll damit schnellere Bearbeitung des Tone-Mapping-Prozesses bieten. Die Darstellung der Tone-Mapping-Vorschau wurde qualitativ überarbeitet, so dass Bildergebnisse besser beurteilt werden können. Die Einstellmöglichkeit "Kontrast glätten" wurde um eine stufenlose Regelung erweitert und für Serienaufnahmen die Stapelverarbeitung so überarbeitet, dass diese automatisch durch die Software ermittelt werden. Die Bildregistrierung, der Abgleich und die Ausrichtung von Ausgangsbildreihen, soll nun über die merkmalsbasierte Analyse für eine exakt deckungsgleiche Ausrichtung für die HDR-Bearbeitung bieten.

Zudem wurde die Unterstützung von RAW Datenformaten folgender Kameramodelle erweitert: Canon 7D/500D/PowerShot SX1/SX110, Nikon D3X/D5000/D300s, Olympus E-30 /E-620/E-P1, Pentax K-7/K-m, Panasonic GH1/GF1/FZ35 Sony A230, A330, A380 und A850 Photomatix Pro 3.2 wird 100 Euro kosten und in der deutschen Boxversion ab Anfang November im Fachhandel und ab Mitte Oktober für 90 Euro als Download über Franzis verfügbar sein.

www.franzis.de

image.jpg

© Archiv

Mehr zum Thema

Jared Leto
Video
Jared Leto als Bösewicht

Der Teaser zur Sony-Produktion über den Vampir-Bösewicht Morbius überrascht mit Bezügen zum Spider-Man aus dem Marvel Cinematic Universe.
Amazon Ring Indoor Cam
Neue Ring Indoor-Cam mit Gegensprechfunktion

Wer sein Zuhause in Sachen Sicherheit auf den aktuellen Stand bringen will, der ist bei der Firma Ring mit ihrer neuen Indoor-Cam genau richtig.
windows patchday januar 2020 nsa sicherheitsluecke
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.
internet explorer sicherheitsluecke micosoft warnung
IE 9 bis IE 11 auf Windows 10, 8.1 und 7 betroffen

Windows 10, 8.1 und 7 haben den Internet Explorer vorinstalliert. Nun warnt Microsoft vor einer neuen Sicherheitslücke, die für Angriffe genutzt wird.
Saturn Angebote
Noch bis 27. Januar

Saturn lockt bis 27. Januar im Rahmen der Speicher Knallertage täglich mit Rabatten auf SSDs, HDDs und mehr. Wir checken die aktuellen Angebote.