SENSORTECHNIK

Pelican Imaging Array-Kamera - Aus 25 mach 1

Mit einer matrixartigen Mikrolinsen-Anordnung statt herkömmlichem Bildsensor will das amerikanische Start-Up-Unternehmen Pelican Imaging die Bildqualität von mobilen Endgeräten wie Fotohandys und Tablett-PCs verbessern.

News
VG Wort Pixel
Das Aufmacher-Bild zeigt ein konventionelles Fotohandy (links) im Vergleich zum Pelican-Fotohandy (rechts)
Das Aufmacher-Bild zeigt ein konventionelles Fotohandy (links) im Vergleich zum Pelican-Fotohandy (rechts)
© Pelican Imaging

Da das Mikrolinsenmodul kein klassisches Objektiv benötigt, kann es auch besonders flach gehalten werden. 5 x 5 in einer Fläche angeordnete Mikrolinsen erfassen jeweils ein eigenes Bild vom Motiv unter leicht versetztem Bildwinkel wie eine plenoptische oder Lichtfeld-Kamera. "Ein Lichtfeld enthält die komplette Information eines jeden Lichtstrahles, der den originalen dreidimensionalen Raum durchläuft. Dieser mächtige Informationsgehalt ermöglicht es, nach der Aufnahme die originale Szene aus verschiedenen Perspektiven und mit beliebigem Fokus digital zu rekonstruieren", beschreibt das Kieler Unternehmen Raytrix, das kommerzielle Lichtfeldkameras anbietet, das Prinzip und demonstriert ein Ergebnis <www.raytrix.de/index.php/multiview-demo.html> auf seiner Internetseite.

Die zusätzlichen Richtungs- und 3D-Tiefeninformationen gewinnt eine Lichtfeldkamera aus den Unterschieden zwischen den einzelnen Bildern. Die interne Software errechnet aus den einzelnen Daten mittels spezieller Softwarealgorithmen ein Gesamtbild. Da das Sensormodul von Pelican Imaging auch Bewegungen erkennt, soll auch eine Kamerasteuerung durch bewegte Gesten möglich sein.

Insgesamt reklamiert Pelican Imaging 12 Patente bei Optik, Sensor und Bildrekonstruktionsalgotrithmen für sich. Zu Verfügbarkeit und Preis der neuartigen Module machte Pelican noch keine Angaben.

Bild: Das Aufmacher-Bild zeigt ein konventionelles Fotohandy (links) im Vergleich zum Pelican-Fotohandy (rechts) © Pelican Imaging

www.pelicanimaging.com

www.raytrix.de 

Refokussierung: Schärfeverlagerung ist auch nach der Aufnahme möglich.
Refokussierung: Schärfeverlagerung ist auch nach der Aufnahme möglich.
© Raytrix

16.2.2011 von Horst Gottfried

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Joby GorillaPod Mobile Rig

Hands-on Check

Joby Gorilla Pod Mobile Rig für 74,99 Euro auf Amazon

Jobys GorillaPod Mobile Rig konnte uns im Hands-On Check überzeugen. Derzeit findet man ihn günstig auf Amazon.

Photoshop CC Lightroom Angebot

Adobe CC Foto-Abo zum Schnäppchenpreis

Photoshop CC & Lightroom CC für 84,99 Euro im…

Heißer Deal für Fotografen: Amazon bietet zum Prime Day das Adobe Creative Cloud Foto-Abo zum Schnäppchenpreis an. Enthalten sind Photoshop und…

sony a 7ii cyber monday deal

Amazon-Rabatt trifft Cashback-Aktion

Sony Alpha 7 II günstig wie nie: Cyber-Monday-Deal für…

Amazon lockt heute mit Rabatt auf die Sony A7 II inkl. SEL-2870-Objektiv. Kombiniert mit Sonys Cashback-Aktion ergibt sich ein echtes Schnäppchen.

amazon sony kamera deals

DSLRs, Spiegellose und Kompaktkameras

Sony Kamera-Deals bei Amazon: So viel können Sie sparen

Amazon lockt als Tagesangebot zu Nikolaus mit 13 Kamera-Deals von Sony. Mit dabei: RX100 V, A6000, A7 II und A77 II. Wir machen den Preis-Check.

Leica M10-R

Alles zu Preis, Release und technische Daten

Leica M10-R vorgestellt: Klassisches Design, moderner Sensor

Luxus für 8.000 Euro: Die neue Leica M10-R wartet mit neuem 40-Megapixel-Sensor, leisem Verschluss und mehr auf. Alle Details zu Release und Technik.