Microsoft Patch Day

Nur fünf Security Bulletins zum Update-Dienstag

Am kommenden Dienstag ist wieder Patch Day bei Microsoft. Eines der fünf angekündigten Security Bulletins soll als kritisch eingestufte Lücken in Windows und im Internet Explorer behandeln.

News
Patch Day im Juni 2013: Microsoft wird fünf Schwachstellen in Windows & Co. beheben.
Patch Day im Juni 2013: Microsoft wird fünf Schwachstellen in Windows & Co. beheben.
© Screenshot: WEKA; microsoft.com

Der am 11. Juni anstehende Update-Dienstag wird etwas magerer ausfallen als in den Vormonaten. Waren es beim letzten Patch Day im Mai noch zehn Security Bulletins, hat Microsoft für den Juni nur fünf Security Bulletins angekündigt. Eines dieser Bulletins soll sich mit Sicherheitslücken in allen Windows-Versionen sowie im Internet Explorer 6 bis 10 befassen, die Microsoft als kritisch einstuft.

Für die vier weiteren Security Bulletins weist Microsoft die Risikoeinstufung "hoch" (important) aus, die zweithöchste Kategorie. In einem dieser Bulletins soll es um Schwachstellen in Office 2003 für Windows sowie Office für Mac 2011 gehen. Welche Komponenten anfällig sind, lässt Microsoft bis zum Dienstag offen.

Die drei übrigen Bulletins sollen nicht näher bezeichnete Lücken in Windows behandeln. Windows XP, dessen Unterstützung im nächsten Jahr endet, ist ebenso wie Server 2003 nur in einem der Bulletins vertreten. Dieses Bulletin betrifft nur 32-Bit-Ausgaben von Windows, auch Windows RT ist nicht betroffen.

Ob Microsoft die Ende Mai veröffentlichte Zero-Day-Lücke in Windows bereits am kommenden Dienstag schließen wird, ist der Ankündigung nicht zu entnehmen. Da bislang noch keine offizielle Stellungnahme Microsofts zu dieser Schwachstelle vorliegt, ist ein baldiger Patch eher unwahrscheinlich. Google-Forscher Tavis Ormandy hatte Details einer neu entdeckten Schwachstelle im Windows-Kernel mitsamt Demo-Exploit veröffentlicht.

Wie üblich wird Microsoft beim Patch Day auch sein "Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software" in einer neuen Version verteilen. Die Security Bulletins werden am 11. Juni gegen 19 Uhr deutscher Zeit veröffentlicht.

7.6.2013 von Frank Ziemann

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Patch Day Juni 2013: Microsoft hat die aktuellen Updates veröffentlicht.

Microsoft Patch Day

Microsoft schließt 19 IE-Lücken

Microsoft hat am Patch Day im Juni fünf Security Bulletins veröffentlicht, die 23 Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer und Office…

Microsoft beseitigt unter anderem eine Zero-Day-Lücke in Windows XP.

Patch Day Januar 2014

Microsoft beseitigt Zero-Day-Lücke in Windows XP

Am Patch Day Januar 2014 hat Microsoft vier Security Bulletins veröffentlicht, die sechs Schwachstellen in Windows, Office, Sharepoint und Dynamics AX…

Niedersachsen: Mit Steuergeldern soll Microsoft 8.000 XP-Rechner weiter unterstützen.

Windows XP Umstieg für 8.000 PCs

Niedersachsen zahlt für Support - Windows-8.1-Migration bis…

Windows XP Umstieg in Niedersachsen: Das Bundesland will ein Jahr für weiteren Support zahlen, bis 2015 sollen über 8.000 Rechner auf Windows 8.1…

Windows Microsoft

Windows-Lizenzprüfungen

Microsoft kontrolliert deutlich weniger als 15.000 Nutzer

Nach einem Bericht, wonach Microsoft 15.000 Nutzer zwecks Windows-Lizenzprüfung anschrieb, nimmt der Konzern Stellung und beruhigt die Gemüter.

Sicherheitsschloss geknackt

Redirect to SMB

Gefährliche Sicherheitslücke in Windows und unzähligen…

"Redirect to SMB" sei eine schwere Sicherheitslücke in Windows und vielen Programmen. Am meisten gefährdet sind laut Experten Nutzer öffentlicher…