CES 2014

Panasonic HC-V550: Aufgewerteter Mittelklasse-Camcorder

Der Mitteklasse-Camcorder Panasonic HC-V550 ist der Nachfolger des HC-V520 und mit neuen Funktionen ausgestattet. Die Videoauflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixeln mit 50 Vollbildern in der Sekunde.

News
VG Wort Pixel
Panasonic HC-V550
Panasonic HC-V550
© Panasonic

Im Camcorder arbeitet ein 1/5,8 Zoll BSI Sensor mit 2,51 Megapixeln, wobei die effektive Pixelanzahl von 2,25 Megapixel auf 2,20 Megapixel reduziert wurde. Als Bildstabilisator kommt  ein optischer 5-Achsen Hybrid O.I.S+ zum Einstaz.

Die sogenannte Level-Shot-Funktion, bei der der Camcorder automatisch die Horizontale Neigung erkennt und gerade richtet, ist beim HC-V550 verbessert. Fotos macht der Camcorder interpoliert mit 10 Megapixeln. Zur Bildkontrolle dient ein drei Zoll großer Touch-LCD mit 430.000 Pixeln Auflösung.

Der Weitwinkel liegt bei 28 Millimeter, mit einem 50fachen optischen Zoom. Intelligent zoomt der Camcorder nun aber 90fach anstatt 80fach wie der V520. Anzunehmenderweise kann der V550 wie sein Vorgänger via USB direkt auf eine externe Festplatte speichern.

WLAN konnte schon der V520, beim HC-V550 soll aber die NFC-Kommunikation schneller funktionieren sowie die Anbindung an die Fernbedienung, Ustream und die Haus-Überwachung verbessert worden sein.

Neu dazu gekommen ist der Modus für die Baby-Überwachung sowie die Option einen optional erhältlichen Kamerakopf fernzusteuern. Das klappt direkt mit dem Camcorder oder über die Panasonic Image App und lässt den Kopf um +/- 15 Grad neigen sowie +/- 180 Grad schwenken.

Damit funktioniert dann auch der Auto-Tracking-Modus. Der V550 verfolgt dabei mittels Gesichtserkennung und Bewegungssensor auf Wunsch auch automatisch Personen und Objekte und soll quasi automatisch filmen können.

Was auffällt ist, dass Panasonic das Gewicht von 229 Gramm auf 185 Gramm doch ein gutes Stück reduziert hat, bei gleichen Maßen von 5,3 x 6,1 x 11,6 Zentimetern.

Videos: Die besten Action-Cam-Clips

Preis und Verfügbarkeit

Ab März 2014 soll der HC-V550 von Panasonic in Schwarz und Weiß zum Preis von 399 Euro im Handel sein. Als HC-V550CT ist er mit dem Motorschwenkkopf für 499 Euro erhältlich.

Panasonic HC-V550
Der drei Zoll große Touch-LCD des Panasonic HC-V550 dient zur Bildkontrolle.
© Panasonic
Panasonic HC-V550
Der Panasonic HC-V550 ist auch in Weiß erhältlich.
© Panasonic

10.1.2014 von Philipp Mohaupt

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Sony HDR-GW66

HD-Camcorder mit Outdoor-Qualitäten

Sony HDR-GW66: Wasserdichte Handycam mit 10fach-Zoom

Wasserdicht, stoßfest und geschützt vor Staub und Kälte: Der neue Full-HD-Camcorder Sony HDR-GW66VE bietet sich als robuster Urlaubsbegleiter an.

Panasonic HC-X929

Camcorder

Panasonic HC-X929 im Test

Mit der Kraft der drei Chips geht der Panasonic-Camcorder ins Rennen. Kann der Nachfolger des erfolgreichen 909-Modells nochmal zulegen? Unser Test…

Sony FDR-AX 100

CES 2014

Sony FDR-AX100: Neue Handycam mit 4K-Aufzeichnung

Sonys neuer Camcorder FDR-AX100 bietet nicht nur 4K-Detailauflösung sondern dank Einzoll-Chip auch das Spiel mit Schärfentiefe und viel Bokeh.

panasonic, v750, v858, camcorder

CES 2014

Panasonic HC-W858 und HC-V757: Neue Camcorder-Topmodelle

Bei den neuen Topmodellen HC-W858 und HC-V757 erneuert Panasonic Optik, Prozessor und Sensor.

Panasonic HC-V130 und HC-V250 - CES 2014

Camcorder

Panasonic HC-V130 und HC-V250: Verbesserte AVCHD-Einsteiger

Panasonic präsentiert zur CES die neuen Einsteiger-Camcorder HC-V130 und HC-V250 und setzt auf einen verbesserten Zoom und neue Zusatzfunktionen.