Home und Mobile Entertainment erleben
Universal-Fernbedienung

One For All Infinity - Fernbedienung mit Touchscreen

One For All erweitert sein umfangreiches Sortiment an Universal-Fernbedienungen mit dem reinen Touchscreen-Modell "Infinity". Der Preis von 99 Euro fällt dabei vergleichsweise niedrig aus.

© One For All

One For All Infinity

Viele Fernbedienungen integrieren Touch-Funktionen, doch nur wenige stützen ihr gesamtes Konzept darauf. Die raren existierenden Modelle bewegen sich dabei im Hochpreissegment. One For All sagt ihnen und zudem allen Smartphones oder Tablets den Kampf an: Für gerade einmal 99 Euro soll "Infinity" Styling und intuitive Steuerung verbinden.

Je nach zu bedienendem Gerät zeigt das Infinity-Display unterschiedliche Tasten-Layouts an und offeriert so stets die passenden Befehle. Einen etwaigen Wechsel zwischen Bedienebenen arrangiert der Universalist mit Hilfe eines Beschleunigungssensors: Komfortabel per Geste aus dem Handgelenk holt man sich die gewünschten Funktionen auf den kleinen Schirm. Der Sensor ist auch dafür zuständig, dass die Tastenflächen aufleuchten, sobald man den Geber etwa vom Sofatisch nimmt. Und wer die Infinity auf die Displayseite legt, schaltet automatisch alle im Dienste stehenden TV- und Wiedergabegeräte aus. Bis zu sechs Heimkino-Partner lassen sich auf diese Weise dirigieren.

Kaufberatung: 55-Zoll-LCD-TVs im Test

Die Installation der Infinity soll dank vorinstallierter Hersteller-Codes sowie mitgelieferter Programmier-Codes einfach und schnell erledigt sein. Zudem unterstützt die Universalfernbedienung über das "SimpleSet"-Online-Werkzeug mehr als 6.000 Marken sowie 300.000 verschiedene Modelltypen. Der Zugang zum Programm ist kostenfrei. Über seine "Lernfunktion" unterstützt die Infinity obendrein die Übertragung einzelner Befehle der alten, bisher genutzten Fernbedienungen zum Neuling.

Im Energieverbrauch gibt sich die Infinity genügsam. Trotz leuchtendem Display und flotter Arbeitsweise verspricht One For All bei durchschnittlichem Gebrauch eine Batterielebensdauer von rund einem Jahr. Und in puncto Design glänzt der Funker mit Klavierlack-Optik in wahlweise Schwarz oder Weiß.

Mehr zum Thema

Monatsrückblick

Die Elektronikmesse CES setzte die Trends für das Jahr. Im heimischen Testlabor traf derweil ein 84-Zoll-TV von LG ein. Alle Neuheiten und Tests rund…
IFA 2013

In zwölf deutschen Ballungsgebieten ist die multithek von Media Broadcast via DVB-T bereits verfügbar. Dank neuer Web-App erlaubt das Portal nun die…
TV-Aufnahme

Eine laufende TV-Sendung mitzuschneiden ist heutzutage einfacher denn je. Aber es kommt auf die Art und Weise an. video hat deshalb die besten Geräte…
HDTV via Antenne

Die ARD will die Umstellung auf DVB-T 2 schneller umsetzen als geplant. Der Fortschritt macht den TV-Empfang per Antenne attraktiver. Hier ein…
4K und HDR im Heimkino

20th Century Fox will künftig für die Home-Entertainment-Auswertung neuer Spielfilme jeweils Versionen mit High Dynamic Range (HDR) und in Ultra-HD…