Digitale Fotografie - Test & Praxis

Olympus-Jubiläum - "50 Jahre PEN"

Eine Jubiläumsausstellung "50 Jahre Olympus PEN" läuft derzeit in Tokyo und Osaka. Olympus erinnert damit an das Konzept seiner handlichen, kleinen Halbformat

image.jpg

© Archiv

Eine Jubiläumsausstellung "50 Jahre Olympus PEN" läuft derzeit in Tokyo und Osaka. Olympus erinnert damit an das Konzept seiner handlichen, kleinen Halbformat mit dem Bildformat 18x24 mm, die in den 60er und 70er Jahre gebaut wurde.

Die Pen-Systemkameras werden vom 1. bis 30. Juni gezeigt. Die Ausstellungsadressen lauten Ogawa-cho Kanda, Chiyoda-ku, Tokyo showroom 1-3-1 NBF Olympus Plaza Building 1F Ogawa town sowie Awaza Plaza Osaka Osaka showroom Olympus Nishimoto-cho 1-6-1 MID Building 1F.

Kommentatoren in einigen Internet-Foren und Blogs nehmen das Jubiläum zum Anlass, über eine micro-FourThirds-Systemkamera von Olympus zu spekulieren, die diese Tradition kleiner, handlicher und preisgünstiger Systemkameras wieder aufnehmen könnte.

Foto: Olympus Corp

www.olympus.co.jp/jp/corc/history/camera/pen.cfm#06

www.olympus.co.jp/jp/corc/history/camera/popup/pen_f.cfm

Mehr zum Thema

Klipsch Bar 54
CES 2020

Wer seinen TV-Sound optimieren will, dem empfiehlt sich eine Soundbar. Klipsch stellt auf der CES 2020 nun gleich drei neue Klangriegel vor.
Facebook
Sicherheitslücke im sozialen Netzwerk

Die Facebook-Pages sind eins der wichtigsten Features des sozialen Netzwerks. Doch nun hat eine Datenschutzpanne Seitenbetreibern Probleme beschert.
Jared Leto
Video
Jared Leto als Bösewicht

Der Teaser zur Sony-Produktion über den Vampir-Bösewicht Morbius überrascht mit Bezügen zum Spider-Man aus dem Marvel Cinematic Universe.
Amazon Ring Indoor Cam
Neue Ring Indoor-Cam mit Gegensprechfunktion

Wer sein Zuhause in Sachen Sicherheit auf den aktuellen Stand bringen will, der ist bei der Firma Ring mit ihrer neuen Indoor-Cam genau richtig.
windows patchday januar 2020 nsa sicherheitsluecke
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.