Open-Source-Hardware

Olimex Teres-I: Modularer Bastel-Laptop geht an den Start

Olimex bietet ab sofort den Bastel-Laptop Teres-I zum Kauf an. Das Spannendste dabei ist die modulare Erweiterbarkeit des Open-Source-Laptops.

News
Olimex Teres-I
Der Olimex Teres-I ist ein Laptop zum selber zusammenbauen.
© Olimex

Olimex hat im Frühjahr einen modular erweiterbaren Laptop angekündigt. Jetzt hat der bulgarische Hersteller den Bausatz für seinen Teres-I Laptop auf den Markt gebracht. Damit bietet er seinen Kunden die Möglichkeit, selbst einen Laptop zusammenzubauen und diesen bei Bedarf durch  Zusatzplatinen zu erweitern.

Technische Daten

Die verwendeten Bauteile liegen dabei eher an der unteren Grenze der Leistungskurve. So ist beim Teres-I eine Allwinner A64 CPU mit 4 Cortex-A53-Kernen verbaut, eine x86-Variante soll noch folgen. Die vier Kerne können mit höchstens 1,2 GHerz getaktet werden. Unterstützt wird der Prozessor von 2 GB RAM. Die 16 GB  können via SD-Karten-Schnittstelle erweitert werden.

Neben diesem Anschluss stehen den Nutzer auch noch zwei USB 2.0-, ein HDMI-, und ein Kopfhöreranschluss zur Verfügung. Der Klinkeneingang kann zusätzlich auch als UART-Schnittstelle für das Mainboard verwendet werden. Neben allen nötigen Gehäuseteilen, einem 11,6–Zoll-Display und einer Tastatur, befindet sich auch ein 9.500-mAh-Akku im Bausatz. Dieser kann von einem 5V-3A-Adapter in drei Stunden voll aufgeladen werden. Der Laptop kommt mit vorinstalliertem Ubuntu 16.04 LTS, Arduino IDE und IceStorm. Mit letzterem Programm lassen sich Schaltungen entwickeln. 

Preis und Verfügbarkeit

Wer Lust hat, sich den Olimex Teres-I zuzulegen, kann den Bastel-Laptop ab sofort direkt beim Hersteller für den Preis von 240 Euro bestellen. Zum Start ist jedoch mit Wartezeiten bei der Lieferung von zwei bis drei Wochen zu rechnen, da vorregistrierte Käufer zuerst bedient werden.

Mehr lesen

Spielekonsole, 4. Generation, Nintendo, SNES, Super Nintendo Entertainment System

Retro Pi Anleitung

NES oder SNES Classic mit Raspberry Pi bauen: So geht's

NES und SNES Classic von Nintendo sind ausverkauft? So bauen Sie mit unserer Retro Pi Anleitung und einem Raspberry Pi selbst eine Retro-Konsole.

13.10.2017 von Robin Beilicke

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Medion Akoya P5360 E

Performance-PC-System

Medion Akoya P5360 E: Aldi-PC mit Radeon RX 460 im…

Der Medion Akoya P5360 E steht ab dem 24. Mai bei Aldi Nord. Der PC mit Intel-CPU, AMD Radeon RX 460 und Windows 10 auf SSD stellt sich im…

Bitmain G1 für Ethereum Mining

Kryptowährungen

Ethereum-Mining: Bitmain verkauft Komplettsysteme ab 2.400…

Die für Bitcoin-Miner bekannte Firma Bitmain bietet ab sofort zwei für Ethereum-Mining optimierte Komplettsysteme an. Die Preise beginnen ab rund…

Geforce GTX 1060

Gaming-Grafikkarten

Geforce RTX 2060: Nvidia verkauft Vorgänger statt neuer…

Der Release einer Geforce RTX 2060 bleibt ungewiss. Aktuell lässt Nvidia durchblicken, neben RTX 2080 (Ti) und 2070 weiterhin mit den Vorgängern zu…

Bestes Business-Notebook 2019: Drei Modelle im Test

Europa wächst, alle anderen schrumpfen

PC-Markt wächst: Aufschwung durch Windows-10-Umstieg

PC-Hersteller wie Dell, HP oder Lenovo haben in Q2/2019 laut Marktforschern mehr PC-Hardware verkauft. Das liege v.a. am Windows-10-Umstieg im…

Nostalgie pur: der Amiga 500 in der Neuauflage.

Retro-Computer

TheA500 Mini: Release-Termin und Spiele-Liste für den Amiga…

Der Amiga 500 kehrt mit dem "TheA500 Mini" zurück. Alle Infos zu Spielen und Release zur modernen Mini-Neuauflage des Kultrechners.