Bürosuite ohne Cloud-Abo

Office 2021: Preise, Details zum Umfang und Systemanforderungen

Office 2021 kommt wie Windows 11 am 5. Oktober. Kurz vor Release der neuen Software-Generation nennt Microsoft Preise und Details zum Umfang.

News
VG Wort Pixel
Office 2021 orientiert sich an Windows 11 und Microsoft 365.
Office 2021 orientiert sich an Windows 11 und Microsoft 365.
© Microsoft

Das Betriebssystem Windows macht zusammen mit der Bürosuite Office einen Sprung ins aktuelle, mittlerweile fast zwei Jahre alte Jahrzehnt. Am 5. Oktober erscheint Windows 11 und löst Windows 10 von 2015 ab. Office 2021, das parallel neben Microsoft 365 bestehen wird, möchte Office 2019 beerben. Zum Release der neuen Bürosuite entscheiden sich Nutzende wie bei Office 2019 zwischen den Varianten Home & Student sowie Home & Business 2021. Je nach Einsatzzweck im Privaten oder Geschäftlichen nennt Microsoft Preise von 149 bzw. 299 Euro.

Für Office 2021 Home & Student bedeutet dies, dass zumindest in Sachen UVP die Kosten gleichbleiben. Der Marktpreis der 2019er-Fassung von Office liegt derzeit bei rund 100 Euro. Ein direkter Umstieg – wenn dieser nicht sein muss – ist aber noch nicht nötig. Das Enddatum für den Mainstream- und den Erweiterten Support von Office 2019 gibt Microsoft mit jeweils Oktober 2023 und 2025 an. Das gilt auch für die Variante Home & Business, die mit einem Straßenpreis von weiterhin 300 Euro ebenso bepreist ist wie der Nachfolger.

Office 2021 Home & Student enthält die Programme Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Teams. In der Geschäftsversion Home & Business erhalten Kaufende zusätzlich Outlook und namensgebend natürlich die Erlaubnis für den kommerziellen Einsatz.

Die Bezeichnung „Offline“-Bürosuite ist nicht mehr haltbar. Der Hersteller nennt als Anforderungen ein Microsoft-Konto sowie eine Internetverbindung. Das gilt nicht nur, wenn Sie Onedrive nutzen möchten, das Ihnen 5 GB Cloud-Speicherplatz bietet, sondern auch für die Installation und die allgemeine Nutzung. Passender ist mittlerweile also die Bezeichnung als Office ohne Abo-Anbindung. Weitere Mindestanforderungen für Office 2021 sind:

Wer noch Office 2013 nutzt und auf Windows 11 wechseln möchte, sollte im Hinterkopf behalten, dass der Support für die nunmehr acht Jahre alte Bürosuite ausläuft und Microsoft keine Kompatibilität mehr gewährleistet.

Die neue Office-Version passt sich in Sachen Design an das neue Betriebssystem an. Zu nennen sind eine neutrale Farbgebung, abgerundete Ecken, ein neues Menüband, Tabs und mehr. Office 2021 finden Sie zum Start auf der Microsoft-Webseite oder den üblichen Shops online wie offline.

Windows 11 ist im Oktober verfügbar - das bringt's!

Neue Features

Windows 11: Startmenü, Explorer, Taskleiste, Suche & Co.

Windows 11 bringt vor allem eine frische, anfangs ungewohnte Optik. Technische Neuerungen im Hintergrund halten sich bis jetzt in Grenzen.

4.10.2021 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows 11 Browser wechseln

Wechsel zu Chrome, Firefox und mehr

Windows 11 Tipps: Standard-Browser ändern

Windows 11 mag vieles leichter machen, verkompliziert aber den Wechsel des bevorzugten Browser. Wir zeigen, wie Sie den Standardbrowser in Windows 11…

Windows 11 Teams deinstallieren

Tschau Teams, hallo Ruhe

Windows 11 Tipps: Microsoft Teams deinstallieren und…

Viele Menschen nutzen Microsoft Teams, gerade im Homeoffice. Doch wer das Tool nicht braucht, kann Teams in Windows 11 deinstallieren. So geht's!

Microsoft-Windows-11-Android-Apps-Emulator

Neues Update

Windows 11 jetzt installieren: So geht’s

Haben Sie eine gültige Windows-10-Lizenz und einen kompatiblen PC oder Laptop, können Sie Windows 11 ab sofort installieren. Wir zeigen, wie es geht!

Windows 11 Anleitung

Erster Patchday

Windows 11 Update: Das bringt Patch KB5006674

Windows 11 bekommt sein erste Update nach dem Start. Der Patch KB5006674 nimmt sich erster Probleme an. Wir fassen die Neuerungen zusammen.

Mit einem Dual-Boot-System wechseln Sie zwischen Windows 10 und Windows 11.

Neue Bugfixes

Windows 11 Update: KB5006746 und AMD-Treiber lösen…

Windows 11 macht seit dem Start Probleme mit AMD-CPUs. Nun gibt’s Updates mit Patch KB5006746 und einem Chipsatz-Treiber von AMD, die Bugfixes…