NSA-Spionage

Microsoft, Google & Co. fordern NSA-Reform

Mehrere IT-Unternehmen haben sich zusammengeschlossen und fordern vom US-Senat eine Reform des "USA Freedom Act". Die Abstimmung solle noch in diesem Jahr erfolgen.

News
Mehrere IT-Unternehmen fordern eine Reform des
NSA-Hintertür: Es gibt eine Sicherheitslücke in der SSL-Verschlüsselung von Windows.
© Sergey Nivens - Fotolia.com

In einem offenen Brief haben mehrere IT-Konzerne eine dringende Reform des sogenannten "USA Freedom Act" gefordert, die noch in diesem Jahr durchgesetzt werden soll. Zu den Firmen, die den Brief unterzeichneten, gehören Microsoft, Google, Apple, Facebook, Twitter, Yahoo, Dropbox und Evernote.

Hintergrund des Schreibens ist der NSA-Skandal, bei dem durch amerikanische Geheimdienste massenhaft Daten ausspioniert wurden. Durch eine neue Abstimmung über den "USA Freedom Act" soll diese Datensammlung eingegrenzt werden und den Unternehmen soll mehr Freiraum bei der Auskunft für Privatnutzer eingeräumt werden.

Mit einem neuen Gesetz wollen die IT-Konzerne den schwierigen Spagat meistern und einerseits Regierungsinteressen schützen, zeitgleich aber auch "die Freiheiten, die wir alle schätzen", wahren. Mittlerweile haben Apple und Google bereits reagiert und legen alle Daten und Inhalte bei iOS 8 und Android 5.0 verschlüsselt auf Smartphones und Tablets ab.

Der "USA Freedom Act" basiert auf FISA (Foreign Intelligence Surveillance Act), das den USA Abhören in der Auslandsaufklärung ermöglicht. US-Geheimdienste berufen sich auf dieses Gesetz als Rechtfertigung für die Massenüberwachung des Internets und von Nicht-US-Bürgern.

Auch interessant

IT-Sicherheitsreport

Edward Snowden und die Folgen

NSA-Daten für FBI und CIA

ICReach - Die Suchmaschine der NSA

18.11.2014 von Jusuf Hatic

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Anti-Spionage-Abkommen zwischen NSA und BND: Pofalla räumt Prism-Vorwürfe vom Tisch.

Spionage-Affäre um Prism & Co.

Pofalla räumt Spionage-Vorwürfe gegen NSA vom Tisch

BND und NSA wollen ein Anti-Spionage-Abkommen. Steinmeier ist beim Geheimausschuss nicht dabei und indigniert. Pofalla sieht die Prism-Vorwürfe vom…

Großer Baby-Panda hängt im Baum

SEO

Google rollt Panda Update 4.1 aus

Google hat das Panda Update 4.1 ausgerollt, das sich je nach Region auf 3 bis 5 Prozent der Google-Suchanfragen auswirken soll.

E-Mail,Marketing,Mail

It-Sicherheitsreport

"Hired Hackers" als unterschätzte Gefahr

Weil Compliance-Vorschriften zu oft außer Acht gelassen werden werden Angestellte schnell zu "Hired Hackers", wie eine aktuelle Studie von Samsung…

James Comey, FBI

iOS & Android

FBI fordert Verzicht auf Verschlüsselungen

Da Verschlüsselungen und Datensicherheit die Strafverfolgung für das FBI und andere Behörden unmöglich machen würden, fordert FBI-Chef James Comey…

Mac OS X Yosemite

Mac OS X Yosemite

iCloud speichert private Daten ohne Zustimmung

Wer das neue Apple OS X 10.10 Yosemite nutzt, muss davon ausgehen, dass private Daten wie E-Mail-Adressen ungefragt in der iCloud landen können.