Notebooksbilliger.de mit eigenen PCs

Notebooksbilliger.de führt Eigenmarke für PC-Systeme ein - Name gesucht

Der Online-Versandhändler "Notebooksbilliger.de" expandiert weiter. Nachdem man im Frühjahr das erste stationäre Ladengeschäft in München eröffnet hatte, plant das Unternehmen nun den Launch einer Eigenmarke für PC-Komplettsysteme.

Notebooksbilliger.de Logo

© Archiv

Notebooksbilliger.de Logo

Der Online-Versandhändler ''Notebooksbilliger.de'' expandiert weiter. Nachdem man im Frühjahr das erste [int:article,123888]stationäre Ladengeschäft in München eröffnet[/int] hatte, plant das Unternehmen nun den Launch einer Eigenmarke für PC-Komplettsysteme.

Notebooksbilliger.de will gleichermaßen günstige Budget-Rechner wie Highend-Gaming-Systeme anbieten. Für den Anfang sind allerdings nur rund fünf bis zehn Konfiguration angedacht. Das Angebot soll erst in den folgenden Monaten kontinuierlich ausgebaut werden. Derzeit ist das Unternehmen auf der Suche nach einer griffigen Markenbezeichnung. An der Namnesfindung können sich Kunden und Community über Forum, den Blog und auch soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter aktiv beteiligen.

Die Systeme sollen "zunächst" ausschließlich im eigenen Online-Shop und im den Ladengeschäften verkauft werden. Noch nicht ganz klar ist, in welchem Umfang sich Notebooksbilliger.de in diesem schwierigen Markt engagieren will. So tut sich der größte Online-Händler Alternate etwa seit Jahren sehr schwer, die Eigenmarke Systea im Markt zu etablieren.

Derzeit verkauft Notebooksbilliger.de neben Marken-PCs wie Acer, Dell, HP und Apple konfigurierbare Komplettsyssteme des Unternehmens "Hardwaremania24.de". Diese dürfte die Eigenmarke dann komplett ersetzen.

Notebooksbilliger.de Logo

© Archiv

Mehr zum Thema

Olimex Teres-I
Open-Source-Hardware

Olimex bietet ab sofort den Bastel-Laptop Teres-I zum Kauf an. Das Spannendste dabei ist die modulare Erweiterbarkeit des Open-Source-Laptops.
HP zBook x2
Mobile Workstation für Kreative

Mit dem zBook x2 bringt HP einen leistungsstarken 2-in-1-Laptop auf den Markt. Dank passivem Eingabestift ist er besonders für Grafiker interessant.
Notebook HP Envy
Marktforscher

Analysen zum PC-Markt im dritten Quartal 2017 lassen auf einen PC-Markt hoffen, der sich langsam einpendelt. Notebooks sind in Europa beliebt.
Medion Erazer X67020
Coffee Lake, Geforce GTX 1070 und mehr

Im Dezember 2017 bot Aldi Süd einen attraktiven Gaming-PC. Mit dem Medion Erazer X67020 kommt am 3. Mai eine neue Fassung: wieder ein Schnäppchen?
Geforce GTX 1060
Grafikkarten-Treiber

Der Geforce-Treiber 397.31 soll die Leistung in den Spielen Battletech und Frostpunk optimieren. Nutzer einer Geforce GTX 1060 berichten aber von…