Hardware

Notebook-Kühler mit USB 3.0 für Zocker von Cooler Master

Der Gehäuse- und Kühlerspezialist Cooler Master kündigte am Dienstag mit dem "CM Storm SF-19 Strike Force" einen neuen Kühler-Unterbau für hitzige Notebooks an. Zielgruppe sind vor allem Spieler, die ihr Notebooks regelmäßig an den Rand ihrer Leistungsgrenzen führen.

© Archiv

Cooler Master CM Storm SF-19 Strike Force

Für die nötige Erfrischung des aufliegenden Notebooks sorgen zwei regelbare Lüfter mit einem Durchmesser von 140 Millimetern. Die Lüfter selbst sind im Kühlgehäuse leicht zugänglich und bei Bedarf austauschbar. Ein Anti-Rutsch-Gummi auf der Auflagefläche des Kühlpads sorgt für einen stabilen halt der mobilen Rechensysteme - unabhängig von deren Display-Größe.

Zusätzlich dient das Kühlpad auch als USB-Hub und stellt dem Anwender insgesamt vier USB-3.0-Ports zur Verfügung. Und weil echte Zocker auch optische Ansprüche an neue Investitionen stellen, verbaute Cooler Master in seinem "CM Storm SF-19 Strike Force" einen sogenannten Multi-Light-Shader, bestehend aus sieben farbwechselnden LEDs.

Preis und Verfügbarkeit soll in Kürze bekannt gegeben werden.

Mehr zum Thema

Aldi-Laptops ab 30.07.

Aldi Nord bietet den Laptop Medion Akoya E6416 ab dem 30. Juli 2015 für 399 Euro. Aldi Süd bietet fast das gleiche Modell mit mehr Leistung für 499…
Aldi-Notebook seit 25. Juni

Aldi hat das neue Notebook Medion Akoya E7416 (MD 99585) seit dem 25. Juni im Angebot. Unsere Tester sagen: ein gutes Upgrade für den Januar-Laptop.
Vorsicht vor Datenverlust

Der Backup-Dienstleister Ocster verzeichnet wachsende Support-Anfragen wegen Datenverlust. Der Grund: Die Hitze macht Festplatten zu schaffen.
Acer Aspire One Cloudbooks

Acer stellt Windows 10 Notebooks vor, die u. a. über Microsoft für unter 200 US-Dollar verkauft werden. Sie sollen Chromebooks Konkurrenz machen.
Keylogger

Die Conexant-Software auf HP-Notebooks hat Tastaturanschläge mitprotokolliert. Mittlerweile hat HP einen Patch veröffentlicht.