Spionage, Pornos & Serien

Details zu Torrent-Downloads in Nordkorea veröffentlicht

Wozu nutzt Nordkorea eigentlich das Internet? Man könnte glauben, dass der stark begrenzte Zugang Hacker-Angriffen auf Regierungen oder anderen geheimen Operationen nicht den Traffic klauen soll. Mitnichten: Das Regime um Diktator Kim Jong-un und wenige Privilegierte laden Spionage-Tools, US-Serien und Pornos herunter.

News
VG Wort Pixel
Internetnutzer in Nordkorea laden Pornos und Serien herunter.
Internetnutzer in Nordkorea laden Pornos und Serien herunter.
© Kobes - Fotolia.com

In Nordkorea haben nur die wenigsten Einwohner einen Internetzugang. TorrentFreak hat nun Details darüber veröffentlicht, was in der asiatischen Diktatur rund um Kim Jong-un, die jüngst nur mit Atomtests oder Kriegsdrohungen in die Medien geriet, heruntergeladen wird. Mit dabei, und noch wenig überraschend: Spionage-Tools zur Überwachung von Mitarbeitern.

Dazu kommen jedoch auch Pornos mit japanischen und US-Darstellerinnen sowie Serien wie etwa "How I Met Your Mother" und "The Following". Außerdem beliebt bei Nordkoreanern, beziehungsweise Privilegierten des Regimes: Das Betriebssystem "Mac OS X Mountain Lion" für Laptops und Computer von Apple, Kinofilme wie "Life of Pi" oder "Death from Above" sowie digitale Bücher zum Thema Heim-Dekoration.

TorrentFreak veröffentlicht regelmäßig Daten zur Nutzung von BitTorrent-Clients. Die aktuellen Angaben zu Nordkorea basieren auf einem Scan durch TorrentFreak über nordkoreanische IP-Bereiche. Dabei handelt es sich um IPs, die im Torrent-Netzwerk genutzt werden. Beim jüngsten Scan sollen 84 Dateien gefunden worden sein, die zum entsprechenden Zeitpunkt aktiv geteilt, das heißt herunter- und wieder hochgeladen, wurden.

Da in Nordkorea nur wenige Menschen einen Zugang zum Internet haben, sind die Daten von TorrentFreak spärlich und zeigen bestenfalls eine Stichprobe. Sie sind daher nicht repräsentativ. Sie beziehen sich zudem nur auf Downloads von Torrent-Angeboten. Interessante Einblicke in den Alltag privilegierter Nordkoreaner mit einem Internetzugang erlauben sie dennoch.

16.4.2013 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Popcorn Time Webseite

Illegales Filesharing

Abmahnungen für Nutzer von Popcorn Time

Anwälte weisen auf eine Abmahnwelle im Zusammenhang mit der Video-Plattform Popcorn Time hin. Nutzer des vermeintlichen Streaming-Portals erhalten…

Symbolbild: Recht

Redtube-Abmahnung

Ex-Anwalt Thomas Urmann soll Schadensersatz leisten

Die Redtube-Abmahnungen werden für Ex-Anwalt Urmann zu einem immer größeren Bumerang. Ein Gericht verurteilte den Abmahnanwalt zu Schadensersatz.

Symbolbild: Filesharing

BitTorrent-Gerichtsurteil

IP-Adresse reicht nicht aus, um Filesharer zu identifizieren

Ein US-Gericht wies die Klage von "Manny Film" ob des illegalen BitTorrent-Downloads von "Manny" ab. Eine IP reiche nicht aus, um Filesharer zu…

Symbolbild: Filesharing

Kopfgeld, Überwachung & Co.

So wird in UK Jagd auf Filmpiraten gemacht

Wie der Antipiraterie-Verband FACT in UK Jagd auf Filmpiraten macht: Neben Kopfgeld gibt es auch Überwachung in Kinosälen und auf Facebook.

netload.in: Screenshot des Nachfolgers

Nach Rapidshare

Netload.in offline - Anwälte zwingen One-Click-Hoster zur…

Der One-Click-Hoster Netload.in ist offline: per einstweiliger Verfügung, nachdem die Betreiber nicht ausreichend auf gemeldete Raubkopien reagierten.