Digitale Fotografie - Test & Praxis

Nikon - D800-Foto?

Das Internet-Portal Nikonrumours berichtete am 17.1. über ein auf Flickr aufgetauchtes Foto, in dessen Exif-Daten als Bildquelle "Nikon D800" angegeben wird. In

image.jpg

© Archiv

Das Internet-Portal Nikonrumours berichtete am 17.1. über ein auf Flickr aufgetauchtes Foto, in dessen Exif-Daten als Bildquelle "Nikon D800" angegeben wird. In den Exif-Daten wird als Aufnahmedatum der 13.1. und eine Bildauflösung von 4032 x 4937 Pixel ausgewiesen. Das entspräche einer Auflösung von rund 20 Megapixel. Wer aber den angegebenen Flickr-Link (http://www.flickr.com/photos/vyshemirsky/3195549482/meta/in/photostream ) anklickt, unter dem die Originaldatei zu sehen und auch in voller Auflösung herunterzuladen war, erhält inzwischen nur noch die Meldung, dass das Foto gelöscht ist. In einigen Kommentaren zu der Meldung wird die Echtheit des Fotos auf Grund des ungewöhnlichen Seitenverhältnisses von 4:5 und der Qualität des Fotos angezweifelt. Bleibt die Frage: wenn es eine Fälschung war, warum wurde es dann wieder gelöscht?

www.nikonrumours.com

Mehr zum Thema

Samsung Galaxy Book S
Alles zu Release, Preis und technischen Daten

Bis zu 23 Stunden Akkulaufzeit verspricht Samsung mit dem neuen Galaxy Book S. Möglich macht dies der Snapdragon 8cx Chip. Hier alle Fakten.
Geld verdienen
Betrügerische Masche

Auf dem Amazon Marketplace taucht nach Käufen der Problemgrund „Interner Fehler 2045 – Prozessor abgelehnt“ auf. So reagieren Sie richtig!
Virus entfernen
Dutzende Lücken bei Intel, AMD, Nvidia, und mehr

Sicherheitsforscher haben herstellerübergreifend Sicherheitslücken in Treibern für Windows ausgemacht. Betroffen sind über 20 namhafte Unternehmen.
Sicherheitslücken am PC
Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.
Platz 1: Kaspersky Total Security 2019
Anonym im Internet surfen

Wer Kaspersky nutzt, ist im Internet als Nutzer der Antiviren-Software identifizierbar. Doch es gibt eine Möglichkeit, wieder anonym zu surfen.