Digitale Fotografie - Test & Praxis

Nik Viveza 2 - für Adobes und Apples Bildbearbeitung

Nik Software bringt die zweite Version des Plugin-Werkzeugs Viveza heraus. Das Plugin bietet ein Werkzeug zur selektiven Steuerung von Farbe und Licht. Ziel

© Archiv

Nik Software bringt die zweite Version des Plugin-Werkzeugs Viveza für Photoshop, Lightroom und Apple Aperature heraus. Das Plugin ermöglicht selektive Steuerung von Farbe und Licht.  Ziel des Plugins ist es die Steuerung der Einstellungen deutlich intuitiver und sehr präzise durchzuführen. Das Erstellen von Auswahlen, Masken und Ebenen wird durch das Plugin überflüssig. Die von Nik Software U-Point genannte Technologie ermöglicht es, Bildbereiche per Mausklick auszuwählen und diese mit Hilfe von Schiebereglern zu justieren. Auf diese Weise kann man Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Struktur, Rot, Grün, Blau, Farbton und Wärme steuern. Gleichzeitig kann man auch globale Einstellungen für das gesamte Bild vornehmen. Zu den weiteren Hauptmerkmalen von Viveza 2 gehören neue Anpassungen für Tonwerte und Kurven, Schattenwiederherstellung, Optimierungen der Detailstruktur und eine verbesserte Farbwiedergabe sowie erhöhte Präzision von Auswahlen. Die neuen Version beherrscht die Smartfilter und das Pinsel-Werkzeug für selektive Bearbeitung jeweils aber nur bei Adobe Photoshop. Unter Windows gibt es nun den 64-Bit Support. Wir haben schon mal einen kurzen Blick auf die Software geworfen und können vom ersten Test mit wenigen Bildern sagen: es wurde nicht zu viel versprochen. Kunden, die die Vorgängerversion Viveza nach dem 22. September 2009 erworben haben, sind zur kostenfreien Aktualisierung auf Viveza 2 berechtigt. Registrierte Kunden im Besitz von Viveza erhalten das Upgrade zum Preis von 100 Euro. Viveza 2 ist zum Preis von 200 Euro ab sofort als Download erhältlich. Eine Boxversion für den Fachhandel soll folgen. www.niksoftware.com

Mehr zum Thema

Büro-Software

Jahreslizenzen für Office 365 sind regelmäßig im Angebot. Wir schauen uns aktuelle Preise an und verraten, ob sich ein Kauf jetzt lohnt.
Software in der Kritik

Die Software Zoom steht nicht nur wegen der Weitergabe von Nutzerdaten in der Kritik. Auch schwerwiegende Sicherheitslücken sind Experten aufgefallen.
Kabellösung ohne Löten

Bislang waren Coax-Verbindungen nur etwas für Hobby-Bastler mit Lötwerkzeug. Das ändert sich nun mit der neuen Lösung von Sommer Cable.
Ohne Anmeldung, Download und Installation

"Kostenlos Besprechung erstellen" anklicken und los geht's: Skype Meet Now bietet Videkonferenzen einfach ohne Installation und Registrierung.
Gerücht

Nach dem MacBook Pro 16 von November 2019 soll im Mai 2020 das MacBook Pro 14 kommen. Das sagt ein Leaker, der Wartende nicht bis zur WWDC vertrösten…