Multimedia-Tools

Neues Free Studio 5.1.6 mit verbesserter YouTube-Unterstützung

DVDVideoSoft hat eine neue Version der Multimedia-Tool-Sammlung Free Studio veröffentlicht. Sie behebt ein Problem beim Download von YouTube-Videos und bietet auch neue 3D-Features.

News
VG Wort Pixel
Free Studio 5.1.6
Free Studio 5.1.6
© DVDVideoSoft

Wer die YouTube-Tools nicht einzeln herunterladen und installieren möchte, setzt stattdessen auf die bewährte Sammel-Software Free Studio von DVDVideoSoft, die in der Version 5.1.6 neu veröffentlicht wurde. Das Programm fungiert als Menü für inzwischen 43 kostenfreie Multimedia-Tools. Sie alle helfen dabei, Video- und Musikdateien zu konvertieren, zu bearbeiten, downzuloaden und abzuspielen. Inzwischen gibt es sogar zwei Programme, die beim Erzeugen von 3D-Bildern und 3D-Videos helfen. Auch bei den übrigen Programmen aus dem Fundus hat sich einiges getan. Die beiden Tools "Free Video to Android Converter" und "Free Video to Blackberry Converter" unterstützen jetzt etwa Tablet PCs, sodass sich bestehende Videos leicht an die entsprechenden Auflösungen anpassen lassen. Und der "Free 3GP Video Converter" unterstützt noch mehr Formate bei der Umwandlung von Filmen. Neuerungen gibt es auch bei den Audio-Konvertierern. Umgewandelte Audiodateien werden nun bei gleichbleibender Qualität noch kompakter gespeichert. So lassen sich etwa mehr Dateien auf eine MP3-CD brennen. Kopiervorgänge laufen schneller ab und auch eine Datenübertragung über das Internet dauert nicht mehr so lange. Das betrifft Programme, die Musik in das MP3-Format konvertieren.

Free Studio 5.1.6 funktioniert unter Windows XP, Vista und Windows 7. Das Windows-Programm lässt sich zusammen mit allen 43 enthaltenen Multimedia-Tools dauerhaft kostenfrei verwenden - im privaten wie im geschäftlichen Bereich.

10.8.2011 von Christos Tsiliakis

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Filme archivieren: Symbolbild

Vorsicht vor FLV-Videos

VLC Player mit kritischen Sicherheitslücken

Der VLC Player hat seit über zwei Monaten Sicherheitslücken, durch die Angreifer via Flash- oder MPEG-Videos Schadcode ausführen können.

Google TV-Stick Chromecast

Chromecast für VLC

VLC-Player 3.0 bekommt laut Patch-Notes Google-Stick-Support

Der VLC Player 3.0 soll Chromecast-Support mitbringen. Dies geht aus Patch-Notes eines anscheinend großen Updates für den Media Player hervor.

Screenshot: Leawo Blu-Ray-Player

PowerDVD-Alternative gratis

Leawo Blu-Ray Player ab sofort kostenlos statt für 60…

Der Software-Hersteller Leawo bietet seinen Blu-Ray Player ab sofort kostenlos an. Zuvor wurde die Software für 60 US-Dollar vertrieben.

VLC Player: Logo auf orangenem Grund

VLC-Update als Download

VLC-Player 2.20 dreht Smartphone-Videos und mehr

Der VLC Media Player 2.2.0 steht als Download bereit. Das Update bietet viele neue Funktionen wie das Rotieren von Handy-Videos und einen verbesserten…

Kodi-Logo XBMC

Wegen Förderung von Piraterie

Amazon entfernt Kodi (XBMC) aus dem App Store

Die beliebte Media-Player-App Kodi (XBMC) gibt es nicht mehr im App-Store von Amazon. Der Grund: Förderung von Piraterie.