Trojanische Fotos

Neue Malware-Falle für Facebook-Nutzer

Eine offenbar vor allem auf männliche Facebook-Nutzer zielende Malware-Kampagne ködert potenzielle Opfer mit Fotos und Videos einer jungen Dame. Es beginnt mit einer Spam-Mail.

News
image.jpg
© Bitdefender

Ob es sich nun um Einfallslosigkeit handelt oder um die Erkenntnis, dass die alten Tricks doch immer noch am besten funktionieren - Malware-Verbreiter setzen jedenfalls einmal mehr auf attraktive Lockvögel. Wer eine Mail mit einem Betreff wie "Baby please check my photo" oder "I miss you, check my new video please" erhält, sollte der Versuchung widerstehen auf den enthaltenen Link zu klicken.

Wie der Antivirushersteller Bitdefender in seinem Blog "Hot for Security" warnt, steckt eine Malware-Falle dahinter. Der Link in der Mail zeigt nur scheinbar auf das Facebook-Profil einer attraktiven Frau namens Maria. Die Fotos, die bei solchen Spam-Kampagnen verwendet werden, können sogar aus den Facebook-Profilen echter Fotomodelle stammen.

Doch die Links in den Mails führen nicht zu Facebook, sondern zu einer auf den ersten Blick australischen Website. Beim Aufruf dieser Seite wird ein Java-Applet geladen, das ein Trojanisches Pferd auf den Rechner lädt. Dieses ist laut Bitdefender in Javascript geschrieben und heißt "Trojan.JS.Downloader.BNM". Der Schädling kann weitere Malware aus dem Internet laden, die persönliche Daten ausspioniert und an einen Server der Online-Kriminellen sendet.

Ratgeber: Das leisten die Antivirus-Lösungen

Wer Mitteilungen erhält, sei es per Mail, Instant Messenger oder in einem sozialen Netzwerk, in denen er aufgefordert wird einen Link anzuklicken, sollte misstrauisch werden. Selbst wenn die Nachricht scheinbar von jemandem kommt, den man kennt, kann es eine Falle sein.

8.1.2013 von Frank Ziemann

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Das Hasso-Plattner-Institut bietet einen Sicherheits-Test an.

Millionen gestohlene Datensätze

HPI-Test: Eigene E-Mail-Adresse auf Identitätsklau testen

Mit seiner E-Mail-Adresse kann man beim Hasso-Plattner-Institut testen lassen, ob eigene Daten Hackern zum Opfer gefallen sind und im Internet…

WhatsApp

Abmahnungen können drohen

Whatsapp-Kerze: Corona sorgt für Kettenbrief-Comeback nach 5…

Ein Whatsapp-Kettenbrief mit dem Foto einer Kerze taucht nach mehr als fünf Jahren wieder auf. Statt Solidarität für Corona-Patienten drohen…

Jeep Cherokee Hack

Sicherheitslücke in Uconnect

Hacker kapern Auto - Jeep über Internet ferngesteuert

Zwei Hackern ist es gelungen, über das Internet die Kontrolle über einen Jeep Cherokee zu übernehmen - während der Fahrt auf einem Highway.

Symbolbild: Sicherheit

Kundenpasswörter im Klartext

Bitdefender gehackt und erpresst - Nutzerdaten gestohlen

Bitdefender-Hack: Der Hacker fordert 15.000 US-Dollar, ansonsten würden Nutzerdaten veröffentlicht. Diese speicherte Bitdefender übrigens im Klartext.

Flash-Lücke entdeckt

Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten fast eine Woche lang Malware aus

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.