Quasi-Preiserhöhung für HDR und Dolby Atmos

Netflix testet Ultra-Abo ab 16,99 Euro: Rotstift für Premium-Features?

Netflix Ultra könnte die vierte Abo-Option des Streaming-Dienstes werden. An Features gibt es nichts neues, die schnappt sich der Ultra- wohl vom Premium-Tarif.

Netflix Preis Kosten erhöht

© Netflix

Neue Preise: Die Netflix Kosten steigen für Neu- und Bestandskunden

Netflix testet nach Basis, Standard und Premium eine vierte Möglichkeit, damit sich Kunden monatsweise an den Streaming-Anbieter binden können. Seit Dienstagnachmittag kursierten Gerüchte über den Tarif Netflix Ultra, auf den verschiedene Online-Nutzer gestoßen sind. Am Mittwochmorgen lassen sich auf der deutschen Netflix-Webseite für Neuanmeldungen nun die vier genannten Optionen auswählen.

Der Preis für das Ultra-Abo liegt je nach verwendetem Browser bei 19,99 oder 16,99 Euro. Dies deutet laut Caschys Blog auf einen Test hin, den der Anbieter anschließend bestätigte. So laufe der Test nicht flächendeckend, ebenso gebe es regional kleine Anpassungen an Umfang und Preisen, um Reaktionen von Nutzern und potenziellen Kunden zu analysieren.

Netflix Ultra würde in der Form, die uns angezeigt wird, den gleichen Funktionsumfang bieten wie bislang Netflix Premium. Das bedeutet maximal vier parallele Streams, die jeweils Ultra-HD-Auflösung inkl. HDR bereithalten. Die vier Streams würden neue Nutzer in Deutschland sowohl weiterhin bei Premium als auch bei Netflix Ultra abrufen können. Aus anderen Ländern berichten Nutzer von zwei statt vier Streams für das Premium- oder von einem statt zwei Streams für das Standard-Abo.

Wäre der angebebene Umfang auf der hiesigen Netflix-Übersicht final, müssten Neukunden von Netflix Premium in Sachen Netflix-Neuerscheiungen nur auf HDR-Inhalte (und somit auch Dolby Vision) verzichten. Angaben zur Verfügbarkeit einer besseren Audioqualität gibt es nicht. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Dolby Atmos neben HDR ebenso nur Ultra-Abonnenten zugänglich gemacht wird.

Lesetipp: Netflix-Filme und -Serien mit Dolby Atmos und Dolby Vision

Netflix Premium würde sich in der angezeigten Form (siehe unten) nur noch für Nutzer lohnen, die einen UHD-Fernseher haben, der jedoch nicht HDR-fähig ist, geschweige denn Unterstützung für Dolby Vision mitbringt. Das dürfte vorrangig auf ältere Geräte zutreffen, die bereits früh mit einer 2160p-Auflösung punkten wollten. Wer sein Streaming-Gerät bzw. die Netflix-App mit AV-Receiver oder Soundbar verbindet, bekommt immerhin auch in den kleineren Tarifen Mehrkanalton. Wir beobachten das Thema weiter und halten Sie auf dem Laufenden.

Netflix: Tarife

© Screenshot : pc-magazin.de / Netflix

Wer sich auf Netflix neu registrieren möchte, sieht womöglich mit Netflix Ultra eine vierte Abo-Option. In einem anderen Browser können die Angaben auch variieren.

Mehr zum Thema

Netflix Serien und Filme verschwinden
Video-Streaming von Apple-Geräten

Das Streamen von Netflix-Filmen und -Serien mit dem Apple-Standard AirPlay ist nicht länger möglich. Nutzer von iOS- und macOS-Geräten müssen ihre…
netflix preis kosten 2019 erhoehung
Preiserhöhung 2019

Netflix erhöht den Preis seiner Abos in Deutschland. Welche Abo-Pakete betroffen sind und was die neuen Netflix-Kosten 2019 sind, erfahren Sie hier.
Marvel Avengers
Blockbuster ab 2026 exklusiv im Programm

Mit dem Start von Disney+ verschwinden immer mehr Disney-, Marvel- und Star-Wars-Filme von Netflix. Doch das soll sich in einigen Jahren ändern.
Netflix
Gratis-Spiel zur ersten Staffel HTSDOF

Dr. Mario trifft auf Partydrogen: Wer die erste Staffel bereits gesehen hat, sollte sich das kostenlose Online-Spiel nicht entgehen lassen.
The 100 Promotional Picture
Release wohl 2020

Nach insgesamt sieben Staffeln soll die CW-Serie "The 100" zu Ende gehen. Nächstes Jahr werden Clarke und Co. das letzte mal zu sehen sein.