Spielenotebook von Roccat und mySN

mySN Schenker und Roccat stellen gemeinsames Spiele-Notebook vor

Der deutsche Notebookhersteller mySN Schenker hat in Zusammenarbeit mit dem Zubehörspezialisten Roccat ein neues Spiele-Notebook vorgestellt. Das "Roccat Gamerbook" verbindet leistungsstarke Hardware mit einem 15,6 Zoll großen FullHD-Bildschirm.

© Archiv

mySN Schenker Roccat Gamerbook

Der deutsche Notebookhersteller mySN Schenker hat in Zusammenarbeit mit dem Zubehörspezialisten Roccat ein neues Spiele-Notebook vorgestellt. Das "Roccat Gamerbook" verbindet leistungsstarke Hardware mit einem 15,6 Zoll großen FullHD-Bildschirm.

Das in der mySN-Terminologie XMG6 Roccat Graphite Black Edition gennante Gamerbook basiert auf der bereits existierenden XMG-Plattform (Xtreme Mobile Gaming) von mySN. Ausgestattet ist es mit dem mobilen Quadcore-Prozessor Intel Core i7-720QM, einer Nvidia Geforce GTX 260M und 4 GByte Hauptspeicher. Dazu kommen eine 320-GByte-Festplatte von Seagate und ein DVD-Multinorm-Brenner. Das 15,6-Zoll-Display stellt mit voller FullHD-Auflösung (1.920x1.080 Pixel) dar, eine LED-Hintergrundbeleuchtung sorgt für kontrastreiche Bilder. Für die Konnektivität sind ein WLAN-Chip und ein Bluetooth-Modul zuständig.

Der ebenfalls deutsche Zubehörspezialist Roccat war bei der Entwicklung angeblich in beratender Funktion mit an Bord. Daneben steuert er die kabellose Notebook-Spielmaus "Pyra" und das Mauspad "Sota" bei. Zudem weisen diverse Designelemente und Schriftzüge auf das Mitwirken von Roccat hin.

Das "mySN Schenker Roccat Gamerbook" ist ab sofort zu einem Preis von rund 1.450 Euro erhältlich. Die Garantierzeit beträgt 24 Monate (Abholservice), die ersten sechs Monate mit Sofortreparatur.

© Archiv

Mehr zum Thema

Marktforscher

Analysen zum PC-Markt im dritten Quartal 2017 lassen auf einen PC-Markt hoffen, der sich langsam einpendelt. Notebooks sind in Europa beliebt.
Support-Ende für Creators Update

Einige Windows-10-Nutzer sehen die Aufforderung, auf das aktuelle April Update zu aktualisieren. Dahinter steckt das Support-Ende für PCs mit Creators…
Gaming-Grafikkarten

Der Release einer Geforce RTX 2060 bleibt ungewiss. Aktuell lässt Nvidia durchblicken, neben RTX 2080 (Ti) und 2070 weiterhin mit den Vorgängern zu…
Europa wächst, alle anderen schrumpfen

PC-Hersteller wie Dell, HP oder Lenovo haben in Q2/2019 laut Marktforschern mehr PC-Hardware verkauft. Das liege v.a. am Windows-10-Umstieg im…
Apple Computer

Der Mac Pro 2019 lässt sich seit Ende 2019 kaufen: zu Preisen ab 6.499 bis weit über 60.000 Euro. Mitte April kommen neue Füße für 349 und Rollen für…