Vier Tarife fürs iPad von Mobilcom-Debitel

Mobilcom-Debitel stellt UMTS-Datentarife für Apples iPad vor

Der Mobilfunkprovider Mobilcom-Debitel stellt ab sofort vier UMTS-Datentarife für das am Freitag in Deutschland erschienene Apple iPad zur Verfügung. Gedacht sind diese Tarife ausschließlich für die 3G-Modelle des iPads.

News

Der Mobilfunkprovider Mobilcom-Debitel stellt ab sofort vier UMTS-Datentarife für das am Freitag in Deutschland erschienene Apple iPad zur Verfügung. Gedacht sind diese Tarife ausschließlich für die 3G-Modelle des iPads.

Wer die Onlinenutzung mit dem iPad intensiv betreiben will, dem empfiehlt Mobilcom-Debitel die Tarifoption "MobileInternet", das sich wiederum in zwei Varianten aufteilt. Für 14,95 Euro pro Monat kann man im so genannten "Monatspaket" 30 Tage lang surfen, bis ein Datenvolumen von 200 MB erreicht ist. Wem das zu wenig erscheint, kann für 24,95 Euro eine echte "Monatsflat" ordern: Hier bekommt der Surfer ein unbegrenztes Daten-Volumen, ab 3 GB Datenmenge wird die Geschwindigkeit allerdings auf 64 kBit/s gedrosselt. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt bei beiden Angeboten jeweils einen Monat, die passende Micro-SIM-Karte gibt es bei Vertragsabschluss direkt vom Händler mit dazu.

Anwender, die ihr Surfverhalten mit dem iPad erst noch austesten wollen, können dies mit dem Tarif "Xtra Web`n'Walk Dayflat Spezial". Für 4,95 Euro dürfen iPad-Surfer einen ganzen Tag lang von 0:00 bis 24:00 Uhr ohne jegliche Vertragsbindung online gehen - bei unbegrenztem Datenvolumen. Wer einen ganzen Monat lang ohne jeglichen Einschränkungen am iPad surfen möchte, demjenigen legt Mobilcom-Debitel das Preismodell "Xtra Web`n'Walk Flat Spezial" für 34,95 Euro nahe. Hier können Benutzer ab Aktivierungsdatum 30 Tage lang surfen. Bei beiden dieser Varianten ist allerdings der Erwerb eines Startersets inklusive passender Micro-SIM-Karte Voraussetzung. In diesem Starterset zum Preis von 9,95 Euro ist dann ein Startguthaben von 10 Euro inklusive.

Die neuen iPad-Tarife sind ab sofort für jeden iPad Besitzer in den mobilcom-debitel Shops sowie in ausgewählten Verkaufsstellen der beiden Elektronik-Discounter Saturn und Media Markt erhältlich.

Apple iPad
Apple iPad
© Archiv

28.5.2010 von Redaktion pcmagazin und Andy Ilmberger

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows 10 1803 installieren

Support-Ende für Creators Update

Windows 10: Microsoft fordert Nutzer zum April Update auf

Einige Windows-10-Nutzer sehen die Aufforderung, auf das aktuelle April Update zu aktualisieren. Dahinter steckt das Support-Ende für PCs mit Creators…

Geforce GTX 1060

Gaming-Grafikkarten

Geforce RTX 2060: Nvidia verkauft Vorgänger statt neuer…

Der Release einer Geforce RTX 2060 bleibt ungewiss. Aktuell lässt Nvidia durchblicken, neben RTX 2080 (Ti) und 2070 weiterhin mit den Vorgängern zu…

Bestes Business-Notebook 2019: Drei Modelle im Test

Europa wächst, alle anderen schrumpfen

PC-Markt wächst: Aufschwung durch Windows-10-Umstieg

PC-Hersteller wie Dell, HP oder Lenovo haben in Q2/2019 laut Marktforschern mehr PC-Hardware verkauft. Das liege v.a. am Windows-10-Umstieg im…

Apple Mac Pro 2019

Apple Computer

Mac Pro: Apples Profi-Rechner bekommt neue Füße für 350 oder…

Der Mac Pro 2019 lässt sich seit Ende 2019 kaufen: zu Preisen ab 6.499 bis weit über 60.000 Euro. Mitte April kommen neue Füße für 349 und Rollen für…

Nostalgie pur: der Amiga 500 in der Neuauflage.

Retro-Computer

TheA500 Mini: Amiga 500 im Mini-Format angekündigt

Der zeitlose Heimcomputer Amiga 500 kehrt zurück: Mit dem "TheA500 Mini" wurde eine Neuauflage mit 25 Spielen angekündigt – wir haben alle Infos zu…