Digitale Fotografie - Test & Praxis

Minox DCC 5.1 - A la Leica

Mit der DCC 5.1 präsentiert Minox wiederum eine kleine Digitalkamera, die im Maßstab 1:3 dem klassischen Leica-M-Look der 50er Jahre nachempfunden ist.

© Archiv

Mit der DCC 5.1 präsentiert Minox wiederum eine kleine Digitalkamera, die im Maßstab 1:3 dem klassischen Leica-M-Look der 50er Jahre nachempfunden ist. Offiziell nimmt Minox anders als bei früheren ähnlichen Modellen keinen Bezug mehr auf Leica, dem Vernehmen nach wohl um Lizenzierungskosten zu sparen.

Die Kamera ist mit einem 5-Megapixel-CMOS-Sensor, einer 2,0/42 mm Festbrennweite, einem 2"-LCD-Monitor und einem optischen Aufstecksucher ausgestattet. Optional sind Weitwinkel- und Tele-Konverter sowie ein Blitzgerät erhältlich. 128 MB interner Speicher können mit SD-Karten erweitert werden. Ein Lithium-Ionen Akku versorgt die 200 Euro teure Kamera mit Energie.

Download: Tabelle

www.minox.de

Mehr zum Thema

Kompaktkameras

Mit drei weiteren Powershot- und drei Ixus-Modellen aktualisiert Canon sein Zoomkamera-Programm.
Schnäppchen

Mit der Medion Life P44024 hat Aldi Nord ab dem 27. Februar eine 16-MP-Kamera mit 24-fach optischem Zoom im Angebot.
Kompaktkameras

Der Kamera-Frühling beginnt mit zwei Neuzugängen: Die neue Olympus SH-1 richtet sich an Retro-Liebhaber, die Olympus TG-3 an Outdoor-Fans.
Kompaktkamera

Die Sony RX100 III ist bereits die drite Generation der Edelkompakten. Neu an Bord ist ein ausklappbarer elektronischer Sucher.
Bridgekamera

Die Panasonic Lumix FZ1000 zeichnet als erste Kompaktkamera 4K-Videos auf. Doch auch für Fotografen ist die Bridgekamera verlockend.