Webbrowser

Microsoft veröffentlicht neue Vorabversion von Internet Explorer 9

Version 9 des Webbrowsers Internet Explorers ist fast fertig. Im nun vorgestellten Release Candidate 1 (RC) sind letztmalig vor der Veröffentlichung des fertigen Browsers neue Funktionen hinzugekommen.

News
VG Wort Pixel
image.jpg
© Archiv

Die prominenteste neue Funktion ist die Tracking-Abwehr, mit der sich Nutzer vor Websites schützen können, die ihre Privatsphäre aushöhlen wollen. Im Kern besteht die Tracking-Abwehr aus schwarzen und weißen Listen, die Adressen problematischer und unproblematischer Websites enthalten. Von problematischen Websites werden Daten nur geladen, wenn Sie diese Seiten explizit ansurfen, d.h. deren Adresse eingeben. So wird zum Beispiel das Laden von Zählpixeln und das Setzen von Cookies durch Anzeigen-Netzwerke unterbunden.

In der jetzigen Form ist die Tracking-Abwehr aber ein Papiertiger. Nach der Installation ist sie abgeschaltet. Nur Anwender, die sie manuell aktivieren, sind geschützt - und auch das nur theoretisch. Microsoft stellt keine Tracking Protection Lists zur Verfügung. Stattdessen muss sich der Anwender selbst darum kümmern, wo er diese her bekommt. Cookies der Browser-Erweiterungen Flash (Adobe) und Silverlight (Microsoft) werden von der Abwehr ohnehin nicht erfasst. Und schließlich können Website-Betreiber die Tracking-Abwehr umgehen, in dem sie zum Beispiel Zählpixel von ihrer eigenen Domain aufrufen, statt von der eines Anzeigen-Netzwerkes.

Aber es gibt auch positives zu vermelden. Da ist die neue Programmoberfläche, die der Darstellung von Websites mehr Bildschirmplatz einräumt als alle bisherigen Internet Explorer. Dazu wurden unter anderem das Adress- und das Suchfeld zur so genannten Onebox kombiniert. Nützlich ist die Möglichkeit, Webseiten als Icon in der Startleiste abzulegen. So kann man auf Web-Anwendungen bequem zugreifen, ohne sich erst durch den Browser zu klicken.

Außerdem nutzt Internet Explorer 9 RC den Grafikadapter zur Beschleunigung der Grafikausgabe, was die CPU entlastet und - sieht man einmal von 3D-Demos ab - in der Praxis insbesondere für ruckelfreie Videos sorgt. Auch beachtet der Microsoft-Browser, welcher Windows-Energiesparplan gerade aktiv ist und verzichtet im Akku-Betrieb auf eine Reihe stromhungriger Funktionen.

Internet Explorer 9 RC steht - wie auch der fertige Browser - nur für Windows Vista und 7, nicht aber für das noch immer weit verbreitete Windows XP zum Download bereit.

image.jpg
Mit der Tracking-Abwehr hat Microsoft eine vielversprechende Funktion halbherzig umgesetzt. Ansonsten überzeugt Internet Explorer 9.
© Archiv

11.2.2011 von Tim Kaufmann

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Firefox

Suggested Tiles

Firefox wird Browser-History für Werbe-Anzeigen analysieren

Mozilla stellt das neue Werbe-Feature Suggested Tiles für Firefox vor. Der Browser wird künftig Anzeigen auf Basis der Browser-Historie anzeigen.

Skype

Schwerer Bug

Skype: Diese 8 Zeichen bringen den Messenger zum Absturz

Nutzer von Skype auf Windows, Android und iOS sollten sich vor einem schweren Bug in Acht nehmen. Eine Nachricht mit einer bestimmten Zeichenkette…

Threema Logo

Sichere Whatsapp-Alternative

Threema bis Sonntag für 99 Cent für iOS, Android und Windows…

Die sichere Whatsapp-Alternative Threema ist für kurze Zeit auf 99 Cent reduziert. Den Download gibt es für iOS, Android und Windows Phone.

Neue Snowden-Enthüllungen offenbaren eine deutsche Beteiligung.

Nutzerdaten in Gefahr

VPN-Tools - Sicherheitslücke wegen IPv6-Umstellung

VPN-Tools haben Sicherheitslücken. Nutzerdaten können offengelegt werden. Schuld sind neben den Entwicklern die Provider und Betriebssystemhersteller.

Firefox

Notfall-Patch jetzt installieren

Firefox 39.0.3 - Update behebt schwere Sicherheitslücke

Installieren Sie jetzt das Firefox-Update 39.0.3! Cyberkriminelle nutzen eine Sicherheitslücke aktiv aus, um gespeicherte Daten zu stehlen.