Update-Zwang

Microsoft will ältere Skype-Versionen sperren

Microsoft will die Nutzer älterer Skype-Versionen mit Nachdruck zum Updaten ihrer Skype-Versionen veranlassen. Ab einem nicht genannten Stichtag sollen diese sich nicht mehr am Skype-Dienst anmelden können.

News
Skype: Microsoft will ältere Skype-Versionen sperren
Skype: Microsoft will ältere Versionen sperren
© Screenshot: WEKA, www.skype.com/de/

Wer seine Skype-Version nicht updatet, kann bald den Dienst von Microsoft nicht mehr nutzen. Als offizielle Begründung wird im Skype-Blog angegeben, dass der Weg für die nächste Skype-Generation auf dem Desktop frei gemacht werden soll.

Skype-Nutzer unter Windows sollen Versionen erneuern, die älter als 6.13 sind. Bei Mac-Nutzern betrifft es die Versionen vor 6.14. Die Skype-Updates stellen für Windows-User kein Problem dar. Sie können die eingebaute Update-Funktion nutzen oder die neue Version manuell downloaden und installieren. 

Für manche Mac-User könnte es allerdings eng werden. Die aktuelle Skype-Version (Download) lässt sich erst ab OS-X-Version Mavericks (10.9) betreiben. Mac-User müssten also unter Umständen auch ihr BS aktualisieren, was allerdings auf älteren Macintoshs nicht möglich ist.

Skype als Gratis-Download

Warum Microsoft die User zum Update zwingt, ist nicht klar. Technische Gründe scheinen nicht vorzuliegen. Zwar bieten die neuen Versionen einige neue Funktionen und Erweiterungen, sind aber ansonsten abwärtskompatibel zu älteren Client-Versionen. Dies zeigt sich auch in der weiteren Unterstützung der Skype 4.x-Versionen für Windows Phone, iOS, Linux, Android und Kindle Fire.

23.6.2014 von Joachim Drescher

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Shylock hat es auf die Daten für das Online-Banking abgesehen. Die Verbreitung läuft via Skype.

Banking-Trojaner

Shylock-Malware verbreitet sich via Skype

Eine neue Variante des Schädlings Shylock kann sich nun auch über den Instant Messenger Skype sowie über USB-Sticks verbreiten. Shylock spioniert…

Skype bietet ab sofot das Feature, kurze Videos zu übertragen.

Neuer Skype-Service

Kurze Video-Nachrichten über den VoIP-Dienst senden

Video-Nachrichten von bis zu drei Minuten Länge lassen sich jetzt über Skype verschicken. Der Dienst ist für fast alle Plattformen verfügbar.

Skype 4.0 für Android: Es gibt eine neue Android-App zu Skype mit modernem Design.

Android-App

Skype 4.0 für Android in neuem Design

Skype 4.0 ist jetzt für Android verfügbar. Neben einem neuen Design gibt es auch einige neue Features. Wir haben alle Details für Sie gesammelt.

Skype mit Videokonferenzen

Skype Videokonferenzen

Gruppen-Video-Chats in Skype ab sofort wieder kostenlos

Microsoft bietet seinen Skype-Usern ab sofort auch kostenlose Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern an. Dieser Schritt kann als Reaktion auf…

Skype

Active Endpoint

Skype schickt Benachrichtigungen nur an aktives Gerät

Microsoft hat auf dem offiziellen Skype-Blog das neue Feature Active Endpoint angekündigt. Skype-Benachrichtigungen erhält man damit bald nur noch auf…