Wird in Windows 8 beseitigt

Microsoft bestätigt IPv6-Lücke in Windows

Ein Sicherheitsunternehmen hat in der Windows-Unterstützung für das modernere Internet-Protokoll IPv6 eine Schwachstelle entdeckt, die zumindest DoS-Angriffe ermöglicht. Microsoft hat die Lücke bestätigt, will sie jedoch erst in Windows 8 schließen.

© Archiv

logo: microsoft

Mit speziell manipulierten DHCPv6-Datenpaketen kann ein Angreifer im lokalen Netzwerk Windows-Rechner, die das neuere IPv6 unterstützen, aus der Bahn werfen. Der RPC-Dienst (Remote Procedure Call) würde im Erfolgsfall den Dienst versagen, womit alle darauf angewiesenen Dienste sowie weitere Funktionen nicht mehr zur Verfügung stünden. Damit ginge die Netzwerkanbindung eines Rechners verloren und er könnte zudem abstürzen.Michael Burgbacher und Thomas Unterleitner, Forscher der Barracuda Labs des Sicherheitsunternehmens Barracuda Networks AG aus München, haben diese Schwachstelle in Windows 7 Ultimate mit Service Pack 1 entdeckt - so wohl in der 32- als auch in der 64-Bit-Fassung. Andere Windows-Versionen und -Varianten könnten ebenfalls anfällig sein, schreibt Thomas Unterleitner im Blog des Unternehmens.Barracuda Networks hat seine Entdeckung am 8. Juli an Microsoft gemeldet. Der Windows-Hersteller hat die Lücke bestätigt, wird jedoch voraussichtlich kein Sicherheits-Update für bisherige Windows-Ausgaben bereit stellen. Die Lücke soll Berichten zufolge erst in Windows 8 geschlossen werden.

Mehr zum Thema

Probleme mit Boot-Zeit, Stabilität und mehr

Microsoft hat mehr als eine Woche nach dem Patch Day 13 außerplanmäßige, optionale Aktualisierungen für Windows veröffentlicht. Das bringen die…
Edge, Hallo, Device Guard & Co.

Die Sicherheits-Features von Windows 10 machen deutlich: Mit dem Release des neuen Microsoft-Betriebssystems soll sich vieles ändern.
Patch Day

Der Microsoft Patch Day im Juni hält acht Security Bulletins bereit. U.a. werden kritische Lücken im Internet Explorer und im Windows Media Player…
Patch Day

Der Patch Day für Windows, Office & Co startet. Microsoft hat u.a. kritische Sicherheitslücken gestopft, die durch den Hacking-Team-Leak bekannt…
Updates sperren

Windows 10 Home installiert Windows Updates automatisch - für Nutzer nicht immer optimal. Ein Microsoft-Tool erlaubt nun doch mehr Kontrolle.