50 Zoll UHD-TV mit HDR

Medion Life X15092: Aldis Smart-TV im Schnäppchen Check

Neben weiteren Technik-Angeboten hat Aldi auch einen UHD-Smart-TV im Angebot. Wir haben überprüft, ob sich der 50 Zoll große Medion Life X15092 lohnt.

News
VG Wort Pixel
Produktfoto des Medion Life X15092
UHD-TV für unter 400 Euro: Der Medion Life X15092.
© Medion

Mit dem Medion Life X15092 hat Aldi ab dem 27. Januar in seinen Filialen (Nord und Süd) einen 50 Zoll großen UHD-Smart-TV mit HDR im Angebot. Der bietet mit einer UVP von rund 350 Euro einen attraktiven Preis. Ob sich die Technik hinter dem Gerät ebenfalls lohnt, verraten wir im Folgenden.

Das Wichtigste vorweg: Für die gebotene Größe von 50 Zoll ist ein Preis von 349 Euro für sich genommen bereits in Ordnung. Geräte von renommierten Konkurrenz-Herstellern kosten in dieser Größe selbst im Einstiegsbereich um die 500 Euro.

Und auch wenn eine Bildschirmdiagonale von 50 Zoll für aktuelle Verhältnisse ziemlich klein ist: Nachfrage nach platzsparenden Geräten besteht sicherlich. Egal ob der Grund fehlender Raum im Wohnzimmerregal oder ein dezenterer Bildschirm als Zweitgerät für das Schlaf-/Kinderzimmer ist.

Leider überzeugen die technischen Daten weit weniger als der Preispunkt, auch wenn diese anhand des reinen Datenblattes ohne ausführlichem Test schwerer einzuordnen sind.

Pluspunkte für das Gerät sind die aktuellen Bildstandards 4K-Auflösung und HDR (High Dynamic Range = größere Spannweite bei der Helligkeit als der frühere Bildstandard SDR), wobei die HDR-Formate nicht genauer spezifiziert sind. Dynamische Verfahren mit Metadaten (Dolby Vision und HDR10+) erwarten wir jedoch nicht.

Für lineares Fernsehen ist das egal, für Streamingplattformen wie Netflix wäre es aber durchaus interessant. Eine „typische Helligkeit“ von 350 cd/m2 ist auch nicht berauschend, entspricht aber der Preisklasse. Zum Vergleich: Topgeräte schaffen weit über 1.000 cd/m2.

Auch gut: der „Triple Tuner“. Dank ihm empfängt man das lineare Fernsehprogramm ohne weitere Zusatzgeräte (Set-Top-Boxen), egal ob man eine Sat-Schüssel, eine Dachantenne oder einen Kabelanschluss hat. Allerdings sind die Tuner nicht doppelt ausgeführt.

Die Angabe „PVR ready“ bedeutet wohl, dass man grundsätzlich Sendungen auf ein USB-Medium aufzeichnen, aber wegen des einfach ausgeführten Tuners nicht gleichzeitig ein anderes Programm weiterschauen kann. Derartige Funktionen gibt es aber sonst auch erst in der Oberklasse.

Dank integrierter CI+-Schnittstelle und HbbTV ist auch der Zugriff auf verschlüsselte Programme (z.B. Privatsender in HD), die Mediatheken von ARD und ZDF und auf aktuelle Infos zum Programm gewährleistet. Dank des „Integrierten Mediaplayers“ können per USB auch Fotos, Videos und Musikwiedergegeben werden, die Fußnote „Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Codecs kann die Wiedergabe aller Formate nicht gewährleistet werden" schließt aber alles und nichts aus.

Kritischer wird unser Blick bei Beschreibungen wie „Netflix und Prime Video App“. Das heißt wohl im Klartext: Es gibt keine anderen Apps, also kein Disney+, kein MagentaTV, etc. Wer mehr Smart-TV will, muss sich einen FireTV Stick oder ein ähnliches Produkt zulegen.

Selbiges gilt für den Punkt „DTS-Sound“. Das ist heutzutage fast irrelevant und heißt übersetzt: Das Gerät kann kein Dolby, weder Surround und schon gar kein Atmos. Das ist schlecht, denn dann hilft nicht mal eine zusätzliche Soundbar. Wieder gilt: Für das lineare Fernsehen mit Stereoton ist das nicht so tragisch, aber für Netflix und Prime Video wäre Dolby durchaus relevant.

Bei den Anschlüssen fehlt uns ein Bluetooth-Stecker für Kopfhörer oder Bluetooth-Lautsprecher. Und da maximal HDMI 2.0 unterstützt wird, muss auch beim Anschließen moderner Spielekonsolen wie der Xbox Series X oder der Playstation 5 mit Abstrichen gerechnet werden. Der VGA-Anschluss (640×480 Pixel) für ein 4K-Display irritiert uns ein wenig, aber immerhin könnte man damit einen alten PC anschließen.

Das Display erscheint uns ohne Füße mit 8,4 Zentimetern als relativ dick, wegen dem rückseitig aufgebrachten Anschlussfeld wird trotz VESA-Schraublöchern eine Wandmontage schwierig.

Medion Life X15092 im Schnäppchen-Check: Unser Fazit

Wer vor allem linear Fernsehen möchte und dabei wenig Ansprüche an smarte Features oder Klangqualität stellt, kann beim Medion Life X15092 durchaus zugreifen.Die Bildqualität der Fernsehers wird nicht überragend ausfallen, aber mit 4K und HDR liegt man hier zumindest auch nicht falsch. In diesem Fall lohnt sich das TV-Gerät zu dem niedrigen Preis, den die Konkurrenz so normalerweise nicht bietet.

Ansonsten würden wir lieber 150 bis 200 Euro mehr bezahlen und dafür eher in einen Crystal UHD-TV von Samsung oder einen Android TV von Philips investieren. Aber klar ist auch: Für diesen Aufpreis bekommt man schon fast einen zweiten Medion Life...

Produktfoto des Medion Erazer Hunter X20

Discounter-Hardware im Schnäppchen-Check

Gaming-Rechner bei Aldi: Lohnt sich der High-End-PC?

Mit dem Gaming-PC Medion Erazer Hunter X20 hat Aldi einen Rechner der Oberklasse im Angebot. Wir prüfen den Deal im Schnäppchen-Check.

25.1.2022 von Klaus Laumann und Alana Friedrichs

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Philips 55OLED754

4K, HDR und mehr

Die besten TV-Angebote: Aktuelle Fernseher-Schnäppchen im…

Wir stellen die besten TV-Angebote auf Amazon und mehr vor. Am 14. Februar 2020 warten Fernseher von LG, Philips, Xiaomi und mehr.

TV-Angebote

Fernseherbegriffe einfach erklärt

TV kaufen leichtgemacht: Was ist HDR, OLED, QLED, UHD?

Sie wollen einen Fernseher kaufen und studieren die technischen Daten. Ihnen sagen bestimmte Begriffe nichts? Wir haben einen Spickzettel, der…

Ende August ist ein neuer Laptop bei Aldi. Lohnt sich der Medion Akoya E16402 (MD63900)?

Aldi Süd

Medion Akoya E16402 und 15308: Aldi-Notebooks im…

Ab 18. und 25. November hat Aldi Süd bekannte Notebook-Angebote. Wir schauen uns die Geräte Medion Akoya E16402 und 15308 im Schnäppchen-Check an.

Produktfoto des Medion Erazer Hunter X20

Discounter-Hardware im Schnäppchen-Check

Gaming-Rechner bei Aldi: Lohnt sich der High-End-PC?

Mit dem Gaming-PC Medion Erazer Hunter X20 hat Aldi einen Rechner der Oberklasse im Angebot. Wir prüfen den Deal im Schnäppchen-Check.

Produktfoto des Medion Erazer Hunter X20

Rechner für 500 oder 3800 Euro

Zwei neue Medion-PCs bei Aldi: Günstig und High-End

Bei Aldi gibt es demnächst zwei neue Medion-PCs zu sehr unterschiedlichen Preispunkten. Das bieten Erazer Hunter X20 und der Akoya E62031...