Aldi-Laptop im Preis-Check

Medion Akoya E4254: Lohnt sich das Aldi-Notebook für 299 Euro?

Bei Aldi Süd ist ab 13. Dezember der Medion Akoya E4254 verfügbar. Wir verraten, ob sich der Aldi-Laptop lohnt oder das Geld doch besser anders investiert ist.

News
VG Wort Pixel
Medion Akoya E4254
Der Medion Akoya E4254 kommt am 13. Dezember für 299 Euro. Lohnt sich der Aldi-Laptop?
© Medion

Der Medion Akoya E4254 steht ab dem 13. Dezember bei Aldi Süd zur Verfügung. Für 299 Euro bekommen Sie einen Einsteiger-Laptop mit Windows 10 Home S, Office-365-Jahreslizenz und einem Fingerabdruckscanner mit Unterstützung für Windows Hello. Als MD62100 hat Aldi Süd den Medion Akoya E4254 schon im Sommer 2018 angeboten. Der neuen Modellnummer MD63100 entnehmen wir die gleichen technischen Daten. Lediglich die maximal unterstützte Kapazität für eine optional einbaubare SSD wurde von 256 auf 512 GB erhöht.

Der Medion Akoya E4254 bietet ein 14-Zoll-Display (Full-HD), einen Intel Pentium Silver N5000 mit integrierter Grafik, 4 GB RAM, 64 GB Flash-Speicher, den bereits erwähnten Fingerabdruckscanner, Kartenleser, Webcam, USB Type C, Mini-HDMI und einen Akku, der laut Hersteller 8,5 Stunden durchhalten soll (4 Stunden bei Videowiedergabe). All das steckt in einem 1,3 Kilogramm schweren Aluminiumgehäuse.

Lohnt sich der Medion Akoya E4254?

Günstig könnte der Medion Akoya E4254 für Nutzer mit kleinem Budget wie etwa Schüler und Studenten sein, die ausgiebigen Gebrauch von der Office-Lizenz machen. Dafür zahlen Sie bei Microsoft gut 70 oder in Rabattaktionen rund 50 Euro. Wir versuchen, für 250 Euro einen vergleichbaren Laptop zu finden. Wir weiten die Suche dabei auf 13,3-Zoll-Geräte aus, die ebenso für einfache Web- und Office-Aufgaben geeignet sind.

Fündig werden wir bei Saturn. Die Elektronikkette hat aktuell (Dienstagvormittag, 04.12.2018) das Trekstor Surfbook A13B im Angebot für 199 Euro. Es bietet ein 13,3-Zoll-Display (ebenso Full-HD), 4 GB RAM, 64 GB Speicher und hat einen marginal langsameren Intel Celeron N4000 Prozessor. Kartenleser, Mini-HDMI, Webcam und SSD-Erweiterungsplatz sind ebenso dabei. Verzichten müssten Sie neben dem Fingerabdruckscanner auch auf USB Type C, haben dafür jedoch 2x USB 3.1 (Gen 1, Typ A). Der Preis ist von 249 auf 199 Euro reduziert, eine Lizenz für Office 365 Personal ist dennoch dabei. Die Prozessoren sind aus der aktuellen Generation, kleine Leistungsunterschiede sind für den genannten Anwendungszweck zu vernachlässigen.

4.12.2018 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Medion Erazer X7859 und P66020 im Check

Gaming-Rechner ab 06.12.2018

Aldi Süd bringt Gaming-Laptop und -PC: Medion Erazer X7859…

Mit dem Notebook Medion Erazer X7859 und dem PC Medion Erazer P66020 bringt Aldi Süd starke Gaming-Rechner ab 999 Euro. Wir machen den…

Medion Akoya E6246

Laptop für 399 Euro

Medion Akoya E6246 bei Aldi: Diese Alternativen könnten…

Seit 31.01.2019 bietet Aldi Nord den Medion Akoya E6246 für 399 Euro. Aldi Süd folgt am 7. Februar. Lohnt der Laptop? Wir zeigen Alternativen.

Medion Akoya S6446 bei Aldi

Aldi-Notebook

Medion Akoya S6446: Neuer Laptop bei Aldi im…

Für 549 Euro gibt es das Notebook Medion Akoya S6446 ab dem 29. August bei Aldi Nord. Im Schnäppchen-Check schauen wir, ob sich der Laptop lohnt.

Ende August ist ein neuer Laptop bei Aldi. Lohnt sich der Medion Akoya E16402 (MD63900)?

Aldi-Notebook ab 26. August

Medion Akoya E16402: Aldi-Laptop mit i3 für 499 Euro im…

Einen Monat nach dem Aldi-Laptop Medion Akoya E16402 kommt das gleiche Modell in einer günstigeren Variante. Die Details und unser Schnäppchen-Check.

Der Medion Akoya 14412 ist in wenigen Tagen bei Aldi Süd.

Notebook ab 9. 12.

Medion Akoya E14412: Neuer Aldi-Laptop für 555 Euro im…

Bei Aldi Süd gibt es ab 9. Dezember einen neuen Laptop in teilnehmenden Filialen. Lohnt sich der Medion Akoya E14412 für den Preis von 555 Euro?