Overclocking für Gamer

Maximus IV Extreme-Z- und GENE-Z-Mainboards von Asus

Asus stellt heute zwei neuen Mainboards seiner ROG-Serie vor: Das Maximus IV Extreme-Z und das Maximus IV Gene-Z. Beide basieren auf dem aktuellen Z68 Chipsatz und richten sich speziell nach den Anforderungen und Bedürfnisse von Gamern bzw. Overclockern aus.

News
VG Wort Pixel
Asus Maximus IV Gene-Z
Asus Maximus IV Gene-Z
© Asus

Mit hoher Performance und diversen ROG-("Republic of Gamers")-Features bieten die Boards verschiedene Besonderheiten für den anvisierten Kundenkreis. Das Maximus IV Extreme-Z im ATX-Formfaktor ist gedacht für PC-Enthusiasten, Gamer und diejenigen, die immer die aktuellste und beste Technik in ihrem PC haben möchten. Das kompakte Micro-ATX-Mainboard Maximus IV GENE-Z richtet sich an Casemodder und kostenbewusste Gamer, die ein kleineres Mainboard bevorzugen.

Die beiden Z68-Mainboards nutzen einige neue Technologien. Beispielsweise erlaubt "LucidLogix Virtu" die Nutzung der integrierten Grafikfunktionen der Intel-Prozessoren und gleichzeitig der 3D-Leistung einer aktuellen Nvidia- und AMD-Grafikkarte. Die Intel "Smart Response Technologie" beschleunigt Festplatten und senkt den Stromverbrauch. Die Asus-Entwicklung "DIGI+ VRM" stellt einen neuen Standard der digitalen Spannungsversorgung dar und ermöglicht schnellere Schaltgeschwindigkeiten und Tuning-Einstellungen.

Wie auch die anderen Modelle der Asus-ROG-Serie werden Boards mit einem Werkzeugkasten für das Tuning geliefert. Dazu gehören ein GPU-TweakIt, mit dem sich über ein per USB angebundenes Note-/Netbook der Prozessor und die Grafikkarte des Systems aus der Ferne übertakten und überwachen lässt, sowie ein USB-Bios-Flashback-Feature, welches das BIOS-Flashen komfortabler machen soll.

Interessant erscheint auch die Möglichkeit, den Speicher unter Windows zu übertakten, ohne dass ein Neustart nötig ist, eine erweiterte Geräte-Prüfung per Bios sowie das Anfertigen und Speichern von Screenshots des Bios.

Das Asus Maximus IV Extreme-Z ist zu einer UVP von 334 Euro verfügbar, das Asus Maximus IV GENE-Z soll 162,90 Euro kosten.

20.7.2011 von Joachim Drescher

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

VIA kündigt PC zum Selberbauen für 49 Dollar an

VIA Android PC

PC zum Selberbauen für 49 US-Dollar

Ein "Fahrrad für den Geist" nennt VIA den APC. Er läuft unter Android als Betriebssystem - daher das A im Namen.

Asus Crosshair V Formular Board

Messe

gamescom: 245 Gaming-Rechner von Asus

Gleich 245 Gaming-Rechner stattet Asus auf der gamescom mit seiner Hardware aus. Computerspieler können die Boards und Grafikkarten zusammen mit den…

MSI Mainboard

CeBIT 2013

MSI Gaming-Mainboard: Killer-Chip für rasante…

MSI lässt Gamer-Herzen höher schlagen. Die Taiwanesen stellen auf der CeBIT ein Mainboard speziell für Gamer-PCs vor.

Mit

4K-Lösung

Haswell-Mainboards von Gigabyte - Ultra-HD mit vier…

Auf der Cebit 2013 stellte Gigabyte neue Haswell-Mainboards vor. Der Hersteller bewirbt mit "4K" eine neue Lösung für Ultra-HD mit vier HD-Monitoren.

Bitcoin-Mining leichtgemacht: Asrock stellt die Mainboards H61 Pro BTC und H81 Pro BTC vor.

Hardware für Goldgräber

Asrock stellt Mainboards für Bitcoin-Mining vor

Asrock stellt die PC-Mainboards H61 Pro BTC und H81 Pro BTC vor. Die Platinen sind auf effizientes Bitcoin-Mining spezialisiert.