Overclocking für Gamer

Maximus IV Extreme-Z- und GENE-Z-Mainboards von Asus

Asus stellt heute zwei neuen Mainboards seiner ROG-Serie vor: Das Maximus IV Extreme-Z und das Maximus IV Gene-Z. Beide basieren auf dem aktuellen Z68 Chipsatz und richten sich speziell nach den Anforderungen und Bedürfnisse von Gamern bzw. Overclockern aus.

© Asus

Asus Maximus IV Gene-Z

Mit hoher Performance und diversen ROG-("Republic of Gamers")-Features bieten die Boards verschiedene Besonderheiten für den anvisierten Kundenkreis. Das Maximus IV Extreme-Z im ATX-Formfaktor ist gedacht für PC-Enthusiasten, Gamer und diejenigen, die immer die aktuellste und beste Technik in ihrem PC haben möchten. Das kompakte Micro-ATX-Mainboard Maximus IV GENE-Z richtet sich an Casemodder und kostenbewusste Gamer, die ein kleineres Mainboard bevorzugen.

Die beiden Z68-Mainboards nutzen einige neue Technologien. Beispielsweise erlaubt "LucidLogix Virtu" die Nutzung der integrierten Grafikfunktionen der Intel-Prozessoren und gleichzeitig der 3D-Leistung einer aktuellen Nvidia- und AMD-Grafikkarte. Die Intel "Smart Response Technologie" beschleunigt Festplatten und senkt den Stromverbrauch. Die Asus-Entwicklung "DIGI+ VRM" stellt einen neuen Standard der digitalen Spannungsversorgung dar und ermöglicht schnellere Schaltgeschwindigkeiten und Tuning-Einstellungen.

Wie auch die anderen Modelle der Asus-ROG-Serie werden Boards mit einem Werkzeugkasten für das Tuning geliefert. Dazu gehören ein GPU-TweakIt, mit dem sich über ein per USB angebundenes Note-/Netbook der Prozessor und die Grafikkarte des Systems aus der Ferne übertakten und überwachen lässt, sowie ein USB-Bios-Flashback-Feature, welches das BIOS-Flashen komfortabler machen soll.

Interessant erscheint auch die Möglichkeit, den Speicher unter Windows zu übertakten, ohne dass ein Neustart nötig ist, eine erweiterte Geräte-Prüfung per Bios sowie das Anfertigen und Speichern von Screenshots des Bios.

Das Asus Maximus IV Extreme-Z ist zu einer UVP von 334 Euro verfügbar, das Asus Maximus IV GENE-Z soll 162,90 Euro kosten.

Mehr zum Thema

VIA Android PC

Ein "Fahrrad für den Geist" nennt VIA den APC. Er läuft unter Android als Betriebssystem - daher das A im Namen.
Messe

Gleich 245 Gaming-Rechner stattet Asus auf der gamescom mit seiner Hardware aus. Computerspieler können die Boards und Grafikkarten zusammen mit den…
CeBIT 2013

MSI lässt Gamer-Herzen höher schlagen. Die Taiwanesen stellen auf der CeBIT ein Mainboard speziell für Gamer-PCs vor.
4K-Lösung

Auf der Cebit 2013 stellte Gigabyte neue Haswell-Mainboards vor. Der Hersteller bewirbt mit "4K" eine neue Lösung für Ultra-HD mit vier HD-Monitoren.
Hardware für Goldgräber

Asrock stellt die PC-Mainboards H61 Pro BTC und H81 Pro BTC vor. Die Platinen sind auf effizientes Bitcoin-Mining spezialisiert.