Maxdome präsentiert neue hybride Set-Top-Box

Maxdome MediaCenter-Box vereint erstmals HD-Fernsehen und HD-Online-Videothek

Die Online-Videothek Maxdome bietet seinen Kunden mit der MediaCenter-Box erstmals eine neue hybride Set-Top-Box an, die HDTV-Fernsehen und HD-Video-on-Demand in sich vereint. Zwar ist die Box selbst nicht nagelneu, war aber bislang lediglich 1&1-Kunden vorenthalten, die bei diesem Internet-Provider einen DSL-Anschluss kauften. Ab jetzt kann man die MediaCenter-Box auch unter Mediacenter.de bestellen.

News
Maxdome MediaCenter HD-TV
Maxdome MediaCenter HD-TV
© Archiv

Die Online-Videothek Maxdome bietet seinen Kunden mit der MediaCenter-Box erstmals eine neue hybride Set-Top-Box an, die HDTV-Fernsehen und HD-Video-on-Demand in sich vereint. Zwar ist die Box selbst nicht nagelneu, war aber bislang lediglich 1&1-Kunden vorenthalten, die bei diesem Internet-Provider einen DSL-Anschluss kauften. Ab jetzt kann man die MediaCenter-Box auch unter Mediacenter.de bestellen.

Maxdome bietet mittlerweile 25.000 Filme und Serien in seiner Online-Videothek an, hinzu kommen rund 500 HD-Titel. Neben der Online-Videothek von Maxdome stehen dem Anwender außerdem über 4.000 Web-Radiosender, 1.000 Audio-Podcasts, ausgewählte Videos von MyVideo, ProSieben und SAT.1 sowie diverse weitere TV-Mediatheken kostenlos zur Verfügung. Auch aktuelle Nachrichten und Wetternews werden von N24 und Wetter.com eingespeist. Zusätzlich zu den Online-Inhalten empfängt die MediaCenter-Box zudem HDTV wahlweise über DVB-S2 oder DVB-T, wobei in Deutschland nur die Satelliten-Variante in HD-Qualität funktioniert. Über einen CI-Slot kann außerdem HD+ für den HD-Content der Privatsender nachgerüstet werden. Alle öffentlich-rechtlichen Sender lassen sich bei der DVB-S2 Variante auch sofort in HD nutzen.

Der Maxdome-Receiver dient mittels einer 160-GB-Festplatte als Festplattenrecorder zum Aufzeichnen von Sendungen oder zum Time-Shiften, also dem Pausieren von laufenden TV-Sendungen. Zur entsprechenden Programmauswahl dient das Feature EPG (Elektronischer Programmführer). Das Abspielen eigener Foto-, Video- und Audio-Dateien vom USB-Stick oder im Heimnetzwerk per Universal Plug and Play (UPnP) vom PC soll ebenso möglich sein. Laut Maxdome unterstützt die Set-Top-Box eine Vielzahl an multimedialen Formaten und Codecs.

Das Maxdome MediaCenter gibt es unter maxdome.de zusammen mit einem Maxdome-Paket (etwa mit dem Maxdome Premium-Paket für 15 Euro im Monat) für Neukunden zum Einführungspreis von 180 Euro als Aktion. Bestandskunden und Nutzer, die Maxdome ohne Abonnement und stattdessen im "Pay per View-Modell", also per Einzelabruf, nutzen wollen, können das Maxdome MediaCenter TV für 200 Euro ordern.

Maxdome MediaCenter HD-TV
Maxdome MediaCenter HD-TV
© Archiv

29.6.2010 von Redaktion pcmagazin und Andy Ilmberger

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Akte X (2016): Trailer

Mulder und Scully kehren zurück

Akte X: TV-Trailer zur X-Files-Neuauflage

Der US-Fernsehsender Fox hat eine neue Vorschau zur Fortsetzung von "Akte X" ausgestrahlt. Hier gibt es den Clip zu sehen.

IFA Andreas Stumptner Roland Seibt Antonia Laier

TechNite Spezial zur Messe

IFA-Rückblick 2016: OLED, 3D-Sound und Virtual Reality

video war auf der Messe in Berlin unterwegs und hat die wichtigsten Trends und Highlights in der großen TechNite-Spezialausgabe zusammengefasst.

Loewe Unboxing Bild 7

UHD-TV

Unboxing: Loewe Bild 7 OLED

Wir haben den ersten Loewe OLED TV schon im Labor! Testchef Roland Seibt entpackt den Bild 7 gemeinsam mit dem Loewe Produktmanager hier im exklusiven…

Metz Novum OLED

OLED

Der erste Metz-OLED im Unboxing

Metz hat auf der IFA seinen ersten OLED-Fernseher vorgestellt. Nurz kurze Zeit später traf ein Vorserien-Modell im video-Labor ein. Hier sehen Sie das…

Game of Thrones Staffel 7 Folge 2 - Sturmtochter

Leaks angekündigt

Hackerangriff auf HBO: "Game of Thrones"-Folgen…

Hacker haben bei HBO 1,5 TB Daten gestohlen. Brisant: Darunter könnten unveröffentlichte Folgen der 7. Staffel von Game of Thrones sein.