Virus in Razer-Maustreibern

Maustreiber von Razer mit Virus infiziert - Treiber wieder gesäubert

Womöglich wegen eines Hackerangriffs waren Maustreiber des US-amerikanischen Zubehörspezialisten Razer mit einem Virus infiziert. Nachdem die Supportseite für einige Zeit offline war, stehen seit Mittwoch (Ortszeit) wieder saubere Treiber zum Download bereit.

© Archiv

Razer Logo

So sollen sich laut einem Bericht des US-Onlineportals Computerworld im Laufe des letzten Wochenendes Beschwerden über einen Virus gehäuft haben, den sich Kunden nach einem Download von Razer-Maustreibern eingefangen hatten. Bei der Malware vom Typ WORM.ASPXOR.AB handelt es sich um einen typischen Backdoor-Trojaner, der durch das öffnen von TCP-Ports ein Sicherheitsrisiko darstellen kann und außerdem durch E-Mail-Spam nervt. Der Trojaner wird nur von wenigen Virenscannern auf Anhieb erkannt. Zudem haben viele Spiele ihre Virenscanner komplett abgeschaltet, da sie die Systemleistung negativ beeinflussen können. Razer reagierte zunächst, in dem man die betreffende Support-Seite komplett vom Netz nahm. Seit Mittwoch US-Ortszeit sind die Download-Seiten wieder online - mit einem kurzen Hinweis auf den Vorfall und Hinweisen darauf, wie am besten vorzugehen ist.

Mehr zum Thema

Marktforscher

Analysen zum PC-Markt im dritten Quartal 2017 lassen auf einen PC-Markt hoffen, der sich langsam einpendelt. Notebooks sind in Europa beliebt.
Support-Ende für Creators Update

Einige Windows-10-Nutzer sehen die Aufforderung, auf das aktuelle April Update zu aktualisieren. Dahinter steckt das Support-Ende für PCs mit Creators…
Gaming-Grafikkarten

Der Release einer Geforce RTX 2060 bleibt ungewiss. Aktuell lässt Nvidia durchblicken, neben RTX 2080 (Ti) und 2070 weiterhin mit den Vorgängern zu…
Europa wächst, alle anderen schrumpfen

PC-Hersteller wie Dell, HP oder Lenovo haben in Q2/2019 laut Marktforschern mehr PC-Hardware verkauft. Das liege v.a. am Windows-10-Umstieg im…
Apple Computer

Der Mac Pro 2019 lässt sich seit Ende 2019 kaufen: zu Preisen ab 6.499 bis weit über 60.000 Euro. Mitte April kommen neue Füße für 349 und Rollen für…