Vorsicht bei Bezahl-Terminals

MalaumPOS-Malware greift Kreditkartendaten ab

Eine neue Malware klaut Kreditkartendaten an Bezahl-Terminals. Der Schädling MalaumPOS bedroht dabei speziell Micros-Systeme von Oracle.

News
VG Wort Pixel
POS-Bezahlterminal
Mit Kreditkarte zahlen: Nehmen Sie im Zweifel lieber Abstand von Bezahl-Terminals. (Symbolbild)
© Dmitry Vereshchagin - Fotolia.com

Das japanische Sicherheitsunternehmen Trend Micro warnt vor MalaumPOS - einem Schädling, der Kreditkarteninformationen - derzeit vorrangig - auf Micros-Bezahlterminals von Oracle abgreift und online an Datendiebe weiterleitet. Das System ist weltweit bei 330.000 Oracle-Kunden im Einsatz, Tausende davon sollen sich laut Medienberichten in Deutschland befinden. Wie Kriminelle die Malware auf die Kassensysteme spielen, ist ungewiss. Sicher ist, dass sich die Malware als Grafiktreiber tarnt - die betroffenen Systeme laufen auf Windows-Basis.

Der Schädling MalaumPOS überwacht Daten von Prozessen im Arbeitsspeicher. Zieht der Nutzer eine Kreditkarte durch das Bezahlterminal, werden darauf gespeicherte Daten ausgelesen. Das sind beispielsweise der Name des Karteninhabers und die Kreditkartennummer: Daten, die ausreichen, um Kreditkarten zu fälschen. Dabei geht die Malware selektiv vor: Laut Trend Micro sollen Kunden der Anbieter VISA, MasterCard, American Express, Discover und Diner's Club besonders aufpassen.

Lesetipp: Online-Bezahlsysteme im Vergleich

Wie die Sicherheitsexperten berichten, ist MalaumPOS konfigurierbar. Es ist also denkbar, dass auch andere Anbieter von Kreditkarten betroffen sein können und somit noch mehr Nutzer gefährdet sind. Ebenso könnte der Schädling weiterentwickelt werden und somit auch andere Systeme befallen.

Lesetipp: DHL-Phishing richtig enttarnen

Als Nutzer können Sie wenig machen, außer auf Kreditkartenzahlungen an sogenannten Point-of-Sales-Terminals zu verzichten. Hier sind die Anbieter gefragt und der Hersteller. Diese finden in der Pressemitteilung von Trend Micro eine entsprechende Hilfestellung und weitere Details zu MalaumPOS.

9.6.2015 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Geldautomaten als Sicherheitsleck: Das Aus von Windows XP könnte sich zum Supergau entwickeln.

Windows XP Supergau

Fast allen Geldautomaten droht der Totalausfall ab 8. April

Weltweit laufen fast zwei Millionen Geldautomaten unter Windows XP, das ab 8. April nicht mehr unterstützt wird. Der Umstieg wurde trotz Warnungen…

Symbolbild: Sicherheit

Patch Day

Windows Update stopft kritische Hacking-Team-Lücken und mehr

Der Patch Day für Windows, Office & Co startet. Microsoft hat u.a. kritische Sicherheitslücken gestopft, die durch den Hacking-Team-Leak bekannt…

Windows Update: Screenshot

Windows Update jetzt ausführen

Microsoft veröffentlicht Notfall-Patch - auch für Windows 10

Windows Update: Microsoft schließt mit Patch KB3079904 eine kritische Sicherheitslücke, mit der Angreifer ein System komplett übernehmen können. Der…

Fake-Bluescreen, der zum Anruf bei Betrügern animieren soll

Falsche Microsoft-Mitarbeiter

Telefon-Betrüger simulieren Windows-Bluescreens

Telefon-Betrüger im Namen von Microsoft: Per Malware eingeschleuste Fake-Bluescreens zwingen Opfer zu einem Anruf - bei Abzockern.

Windows 10 Sicherheit: Symbolbild

Updates sperren

Windows 10 - Dieses Tool macht Schluss mit…

Windows 10 Home installiert Windows Updates automatisch - für Nutzer nicht immer optimal. Ein Microsoft-Tool erlaubt nun doch mehr Kontrolle.