Digitale Fotografie - Test & Praxis

Magix Digital Foto Maker 8

Ganz auf die Bedürfnisse von Digitalfotografen die keine Computerprofis sind, soll die neue Version von Magix Digital Foto Maker zugeschnitten sein. Vor allem

© Archiv

Magix Digital Foto Maker 8 Vorderseite

Ganz auf die Bedürfnisse von Digitalfotografen die keine Computerprofis sind, soll die neue Version von Magix Digital Foto Maker zugeschnitten sein. Vor allem an der Geschwindigkeit haben die Berliner gearbeitet, so dass nun die Bildoptimierung deutlich schneller klappen soll. Trotz des Anspruchs einfach zu sein, unterstützt die Software den Import von RAW-Daten und übernimmt die EXIF-Informationen aus den Bildern. Vereinfacht hat Magix zudem die Erstellung von digitalen Diashows. Außerdem wurde die Stapelverarbeitung von mehreren Bildern und ein Automatismus für das Zusammenfügen von Panoramaaufnahmen integriert. Zum Paket gehört nun das Bildbearbeitungsprogramm Xtreme Foto Designer. Der Magix Digital Foto Maker 8 kostet knapp 40 Euro. Registrierte Anwender der Vorversion dürfen sich die neue Version kostenfrei aus dem Web laden. www.magix.de

Mehr zum Thema

LCD- und OLED-Fernseher

Sony hat neue TV-Modelle für 2021 angekündigt. Neben den 4K- und 8K-Geräten der Bravia-Serie ist dabei auch ein eigener Video-Streamingdienst geplant.
Intel-Prozessoren für 2021 vorgestellt

Mit Rocket Lake-S hat Intel endlich seine neuen Desktop-Prozessoren vorgestellt. Dazu kommen u.a. Tiger Lake-H und ein erster Teaser zu Alder-Lake-S.
CES 2021

Auf der CES stellt LG neue Monitore vor. Nach einem OLED-Display für Kreative kommen Nano-IPS-Displays von 27 bis 40 Zoll, mit 4K und bis zu 180Hz.
Ab sofort erhältlich

Nutzer von Glasfaser-Anschlüssen brauchen für WLAN 6 und 2,5-GB-LAN keine Zusatz-Hardware mehr. Die Fritzbox 5530 Fiber ist ab sofort im Handel…
Sicherheitspatches, Bugfixes und mehr

Die ersten Windows Updates 2021 sind verfügbar. Wir fassen zusammen, was KB4598242 und KB4598229 an Sicherheitspatches und Bugfixes bringen.