Doch Verschiebungen durch Covid-19

MacBook Pro, iMac Pro und iPads ab 2020: Wann kommen Modelle mit Mini-LED-Displays?

Ab 2020 sollten MacBook Pro, MacBook Air und mehr mit Mini-LED-Displays erscheinen. Die neuen Releases setzen aber auf LCD-Technik. Wann kommen die Mini-LEDs?

© Apple

Zu Apple-Rechnern und -Tablets kommen neue Infos. Im Bild: iPad, MacBook und ein iPhone.

Sechs neue Upgrades für MacBook Pro, MacBook Air, iMac und iPad sollten in diesem Jahr mit Mini-LED-Displays starten, wie der Analyst Ming-Chi Kuo sagte (Originalmeldung). Doch sowohl MacBook Air 2020, MacBook Pro 13 (2020) als auch iPad Pro und iPhone SE 2020 nutzen konventionelle LCD-Technik.

Laut neuen Aussagen von Kuo würde die globale Gesundheitskrise Apples Entwicklung an Mini-LED-Displays an sich nicht beeinflussen. Der kurzfristige Wechsel auf die neue Displaytechnologie würde jedoch Verzögerungen nötig machen.

Investoren sollten sich keine Sorgen machen, da Apple ganze fünf Jahre mit den neuen Displays plant. Eine kurze Verschiebung wirke sich nicht negativ für sie aus. Dann warten wir mal gespannt auf die nächsten Geräte von Apple.

Originalmeldung vom 4. März 2020:

Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat einen neuen Bericht an Investoren verschickt, wonach Apple im Jahr 2020 bis 2022 sechs neue Geräte auf den Markt bringen will – iPhones nicht mitgezählt. Im Detail nennt Kuo ein MacBook Pro mit 14,1- und mit 16-Zoll-Display. Dazu kommt ein neuer iMac Pro mit 27 Zoll.

Neben den drei Rechnern gibt es für Tablet-Nutzer noch ein neues iPad Pro mit 12,9-Zoll-, ein iPad mit 10,2-Zoll- und ein iPad Mini mit 7,9-Zoll-Display. Bis auf den iMac Pro und das iPad Mini nennt der Analyst keine Details zum Release-Date. Die Apple-Workstation soll im vierten Quartal 2020 erscheinen, beim kleinen iPad heißt es einfach nur: 2020.

Gemeinsam ist bei allen sechs Geräten der Einsatz von Mini-LED-Displays. Mini-LEDs sind eine Erweiterung der LCD-Technologie, die höhere Kontraste und tiefere Schwarzwerte ermöglicht. In der mittlerweile dritten Generation sieht Apple womöglich die Marktreife erreicht. Seit der CES 2020 gibt es bereits Fernseher und Monitore mit der LED-Technik.

Im Gegensatz zu OLED-Displays sind Bildschirme mit Mini-LEDs günstiger. Kuo glaubt an sechs Geräte, statt wie zuvor nur zwei. Die Entwicklung der Mini-LED-Technologie schreite gut voran und werde auch durch den Ausbruch des neuartigen Coronavirus Covid-19 nicht beeinträchtigt, glaubt er schon zu wissen.

Lesetipp: MacBook Pro und Air 2020 bekommen bessere Tastaturen

Ein besonders Hauptaugenmerk liegt auf dem MacBook Pro mit 14,1 Zoll. Nachdem Apple im vergangenen Jahr neben einem neuen Mac Pro bereits das neue MacBook Pro mit 16 Zoll etablierte, könnte also die kompaktere Version folgen und wieder ein neues Format bringen.  Auch der iMac Pro ist interessant, weil es seit 2017 keine Upgrades mehr für den Desktop- bzw. All-in-One-Rechner von Apple gab.

Lesetipp: Gerüchte zu Apple TV 2020 Release

Zuvor sagte Kuo, dass das iPad Pro mit 12,9 Zoll und Mini-LED-Display diesen Herbst erscheinen soll. In der aktuellen Mitteilung – über die macrumors.com berichtet – lässt er das unterwähnt. Zum Release des oder der iPads 2020 hält Sie aber unsere Schwesterseite connect.de auf dem Laufenden.

Mehr lesen

Apple-Computer

Unsere Kaufberatung für den Apple iMac bietet Ihnen Entscheidungshilfen für 21,5- oder 27 Zoll-Modelle, Konfigurationstipps, Angebote und mehr.

Mehr zum Thema

iOS 8 & Mac OS X 10.10 Yosemite

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2014 hat Apple iOS 8 und Mac OS X 10.10 Yosemite vorgestellt. Es gibt Detail-Verbesserungen und eine engere…
Apple Ergebnisse Q3/2014

Apple vermeldet für das dritte Quartal (Ende am 28. Juni) des Geschäftsjahres 2014 wieder Gewinn- und Umsatzzahlen in Milliardenhöhe. Die Apple-Aktie…
Neue Gerüchte

Das MacBook Pro 16 von November 2019 setzt schon auf die aktuelle Tastaturmechanik von Apple. In Q2/2020 sollen MacBook Pro 14 und MacBook Air folgen.
Apple-Ultrabook

Apple hat das MacBook Air 2020 vorgestellt. Für ab 1.199 Euro gibt es neue Intel-CPUs, mehr Speicher, das Magic Keyboard des MacBook Pro und mehr.
Preissenkung bei Amazon

Wer das große MacBook Pro kaufen möchte, sollte vorher einen Preisvergleich anstellen. Hier gibt's das 16-Zoll-Notebook von Apple zum günstigen…