Universal-Fernbedienung mit Touchscreen

Logitech Harmony 1100: Luxus pur zum Edelpreis

Mit der Harmony 1100 stellt Logitech den Nachfolger der Universal-Fernbedienung Harmony 1000 vor. Diese kommt im fast gleichen Gewand wie ihr Vorgänger daher, nur dass das Äußere diesmal aus schwarz gebürstetem Aluminium besteht.

News
Logitech Harmony 1100
Edle Universal-Fernbedienung, die nahezu alle Wohnzimmer-Geräte per Infrarot und Funk steuern kann.
© Archiv

Der Touch-Screen der Harmony zeigt die wichtigsten Funktionen an und vereinfacht so die Steuerung. Über die Universal-Fernbedienung lässt sich jedes Gerät mit einem Infrarotempfänger wie Videorekorder, DVD-Rekorder und Fernseher steuern, aber auch ein Funkmodul ist integriert. So sollen Entertainment-Systeme in mehreren Zimmern und Geräte hinter geschlossenen Türen angesteuert werden können, was aber den Logitech Harmony Wireless Extender voraussetzt, der eine Brücke zwischen Funk und Infrarot-Welt darstellt.

Die Harmony 1100 verfügt über ein 9-Zentimeter-Display, das in der rechteckigen Fernbedienung sitzt. Es bietet Symbole für typische Aktionen wie Fernsehen, einen Film anschauen, Musik abspielen oder ein Spiel starten an, so dass mit einem einzelnen Tastendruck bzw. eher einer einzelnen Berührung des Displays alle dazu notwendigen Aktionen auf den verschiedenen Geräten ausgeführt werden. Zudem erscheinen auf dem Display für die jeweiligen Situationen passende Symbole.

Die Veränderungen gegenüber der Vorgänger-Version sind: schnellere Reaktion auf Touchscreen-Berührungen, schnellere Hardware und eine neue Software, die die Konfiguration der Harmony vereinfachen soll. Logitech liefert jetzt außerdem eine große Anzahl an Icons mit, die man für die Gestaltung der Schalter im Touchscreen verwenden kann.

Die Programmierung der Fernbedienung erfolgt am PC oder Mac. Dazu wird sie mit dem mitgelieferten USB-Kabel angeschlossen. Per Setup-Assistent werden die Modellbezeichnungen der genutzten Geräte eingegeben, so dass deren Funktionen direkt auf der Harmony 1100 zur Verfügung stehen. Logitech kann auf eine Datenbank mit mehr als 225.000 Geräten von über 5.000 Herstellern zurückgreifen. Es lassen sich aber dank eines eingebauten IR-Empfängers alle Befehle einer vorhandenen Fernbedienung aufnehmen und damit für die Harmonry verfügbar machen.

Die Harmony-1000-Fernbedienung soll ab Mitte Februar 2009 zu einem empfohlenen Einzelhandelspreis von 449,- Euro erhältlich sein.

27.1.2009 von Redaktion pcmagazin und David Göhler

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Akte X (2016): Trailer

Mulder und Scully kehren zurück

Akte X: TV-Trailer zur X-Files-Neuauflage

Der US-Fernsehsender Fox hat eine neue Vorschau zur Fortsetzung von "Akte X" ausgestrahlt. Hier gibt es den Clip zu sehen.

IFA Andreas Stumptner Roland Seibt Antonia Laier

TechNite Spezial zur Messe

IFA-Rückblick 2016: OLED, 3D-Sound und Virtual Reality

video war auf der Messe in Berlin unterwegs und hat die wichtigsten Trends und Highlights in der großen TechNite-Spezialausgabe zusammengefasst.

Loewe Unboxing Bild 7

UHD-TV

Unboxing: Loewe Bild 7 OLED

Wir haben den ersten Loewe OLED TV schon im Labor! Testchef Roland Seibt entpackt den Bild 7 gemeinsam mit dem Loewe Produktmanager hier im exklusiven…

Metz Novum OLED

OLED

Der erste Metz-OLED im Unboxing

Metz hat auf der IFA seinen ersten OLED-Fernseher vorgestellt. Nurz kurze Zeit später traf ein Vorserien-Modell im video-Labor ein. Hier sehen Sie das…

Game of Thrones Staffel 7 Folge 2 - Sturmtochter

Leaks angekündigt

Hackerangriff auf HBO: "Game of Thrones"-Folgen…

Hacker haben bei HBO 1,5 TB Daten gestohlen. Brisant: Darunter könnten unveröffentlichte Folgen der 7. Staffel von Game of Thrones sein.