Achtung vor diesen Mails

LockBit: Falsche Urheberrechts-Warnung bringt Ransomware

Derzeit sind E-Mails im Umlauf, die vor Copyright-Verstößen warnen. In Wahrheit handelt es sich aber um einen Ransomware-Angriff mit LockBit.

News
Lockbit
Die LockBit Ransomware verbreitet sich unter anderem über Spam-E-Mails.
© Lockbit

Derzeit sind E-Mails im Umlauf, die vor einem möglichen Verstoß gegen das Urheberrecht warnen. In Wahrheit verbirgt sich dahinter jedoch ein Versuch, Ransomware auf dem Computer zu installieren. Genauer steckt das Schadprogramm "LockBit" in den angefügten Download-Links.

Das Problem wurde zuerst von Analysten beim koreanischen Unternehmen AhnLab entdeckt. In den betroffenen Mails wird Personen zunächst mitgeteilt, dass sie angeblich urheberrechtlich geschützte Inhalte genutzt hätten. Daraufhin folgt ein Aufruf, die betroffenen Dateien über einen Link anzusehen und dann zu entfernen.

Der Link führt stattdessen auf ein passwortgeschütztes ZIP-Archiv, in dem die Ransomware "LockBit" enthalten ist. Diese ist als PDF-Dokument getarnt und sollte unter keinen Umständen geöffnet werden. Bei einem realen Copyright-Verstoß würde in der Regel auch keine Aufforderung geschickt werden, die betroffenen Inhalte herunterzuladen.

Die genutzte LockBit-Ransomware ist ein Schadprogramm, das zu den sogenannten "Krypto-Viren" gehört und seit September 2019 in Umlauf ist. Damals war es noch als "ABDC-Virus" bekannt und wird bis heute eingesetzt, um gezielt auf Dateien der Opfer zuzugreifen und diese zu verschlüsseln. Erst nach Zahlung einer bestimmten Geldsumme werden die gestohlenen Informationen wieder freigegeben.

Ransomware-shutterstock_1377441611-1-

Desktop & Software

Ransomware - so kommen Sie wieder an Ihre Daten

Kein Dokument lässt sich öffnen und kein Bild betrachten; stattdessen finden Sie Erpresserbriefe vor. Ransomware – so kommen Sie wieder an Ihre Daten!

27.6.2022 von Laura Pippig

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Hacker Cyberangriff Malware - Sicherheit (Symbolbild)

Cybersicherheit

Hackerforum "Raidforums" von Europol geschlossen

Internationale Ermittler haben eines der größten Hacker-Foren der Welt ausgehoben. Der illegale Marktplatz "Raidforums" ist vom Netz genommen.

emotet trojaner schutz

Erpressungsversuch

Trojaner im Umlauf: Experten vermuten REvil-Rückkehr

Der Trojaner "REvil" ist erneut in Umlauf und legt die Vermutung nahe, dass die Hackergruppe ebenfalls zurück ist. Experten warnen vor baldigen…

Ein Ausrufezeichen vor rotem Hintergrund mit Einsen und Nullen

Kundendaten doch betroffen

Energieversorger Entega erlebt Cyberattacke

In Darmstadt wurde das Energieversorger-Unternehmen Entega Opfer eines Cyberangriffs. Die Attacke traf interne Konten, aber keine Infrastrukturen.

Uber

Fahrservice-App

Cyberattacke auf Uber-Dienst vertuscht

Der Fahrdienst Uber steht derzeit in der Kritik, da das Unternehmen einen Cyberangriff vertuschte. Hacker stohlen sensible Kundendaten und erpressten…

emotet trojaner schutz

Unternehmen in Gefahr

Microsoft: Mail-Dienste im Fokus von Phishing-Attacken

Eine Phishing-Kampagne setzt gezielte Attacken gegen Firmen ein, die Mail-Dienste von Microsoft nutzen. Das müssen Outlook-Nutzende beachten.