Digitale Fotografie - Test & Praxis
Kamera-Software

Leica-Kameras - Jetzt mit Photoshop Lightroom 4

Leica liefert ab sofort seine Kameramodelle S2/S2-P, M9/M9-P, X1 und D-Lux 5 mit der neuen Version 4 der Software Adobe Photoshop Lightroom 4 aus.

© Leica

Leica-Kamera

Lightroom gehört zu den professionellen Bildbearbeitungsprogrammen im Markt. Es ermöglicht die Organisation, Optimierung sowie Präsentation der Bilder. Leica-Kameras sind in Adobe Photoshop Lightroom 4 vollständig integriert, zum Beispiel Farb- und Objektivprofile. Zusätzlich wurde die Tethered-Anbindung der Leica S2 zur Steuerung per Computer in Geschwindigkeit und Stabilität nochmals verbessert. Weitere Verbesserungen in Lightroom 4 beziehen sich auf die Prozessgeschwindigkeit, den selektiven Moire-Filter, die M-Objektivprofile, den selektiven Weißabgleich, die Softproof-Funktion und die Videounterstützung. Die Leica Camera AG kooperiert bereits seit vielen Jahren mit Adobe Systems, so etwa beim zukunftssicheren Adobe Rohdatenformat DNG (Digital Negative).

Mehr zum Thema

Entworfen von Jony Ive

Ein von Apple-Chefdesigner Jony Ive entworfenes Unikat der Leica M wird im November bei Sotheby's in New York versteigert.
Service

Das komplette Leica-S-System steht ab sofort in drei deutschen Städten zum Verleih bereit.
Leica-Unikat von Jony Ive

Eine von Jony Ives mit designte Leica M "RED" wurde mit einem Preis von 1,8 Millionen Dollar zur teuersten Digitalkamera der Welt.
Systemkamera

Leica stellt ein neues spiegelloses System vor. Die Leica T hat einen Sensor im APS-C-Format und arbeitet mit Konstrast-AF.
Leica M-P

Die Leica M hat von der Traditionsschmiede eine Überarbeitung bekommen. Die Leica M-P soll mit mehr Arbeitsspeicher und Saphirglas überzeugen.