Buch verrät Bauanleitung für Lego-Maschinenpistole

Lego-Maschinenpistole: Inoffizielle Bauanleitung fürs Kinderzimmer

"LEGO-Modelle, vor denen Ihre Eltern Sie immer gewarnt haben!", mit diesem Spruch warb am Freitag ein Buchverlag für Bauanleitungen, an denen "LEGO-Designer hinter verschlossenen Türen arbeiten". Darunter auch eine Hochgewschwindigkeits-Pistole. Leser sollen nach der Lektüre bald selbst Modelle entwerfen können, die nicht ganz den üblichen LEGO-Regeln entsprechen würden.

© Archiv

"Das inoffizielle LEGO Buch" verrät die Bauanleitung zu einer LEGO-Hochgeschwindigkeitspistole.

Insiderwissen aus der LEGO-Designabteilung

Ausgedacht hat sich die Lego-Hochgeschwindigkeitspistole der klassisch ausgebildete LEGO-Modelldesigner Ulrik Pilegaard. Laut dem Franzis Verlag arbeitete der Designer mehr als sieben Jahre lang als Designer und Leiter von Studios in Dänemark und San Francisco. "Das inoffizielle Lego Buch" soll Tüftler in die Lage versetzen, mit unorthodoxen Bautechniken LEGO-Modelle entstehen zu lassen, die Verbraucher "als offizielle Produkte bei LEGGO niemals finden werden". Neben normalen Legosteinen sollen laut dem Verlag gewöhnlichen Haushaltsartikeln, wie Gummibändern, Klebstoff, Kunstofflöffeln oder Ping-Pong-Bällen zu den gewünschten Ergebnissen führen.

LEGO Maschinenpistole

Zu den Themen, die der Autor im Buch behandelt, gehören: - Tipps, Tricks und Insiderwissen - Bauplan: Hochgeschwindigkeits-Pistole - Bauplan: Bonbonschleuder - Bauplan: Ping-Pong-Kanone - weitere Bauanleitungen - Lego Modelle selber designene "Das Inoffizielle LEGO Buch" von dem Autorengespann Ulrik Pilegaard und Mike Dooley kostet knapp 17 Euro und enthält über 300 Abbildungen. Bei der Google Buchsuche gibt es eine Vorschau, in der LEGO-Fans und angehende Waffentechniker vorab virtuell blättern können.

Fully Automatic LEGO Gun -- Forbidden LEGO Book

Quelle: William Pollock
0:08 min

Mehr zum Thema

Marktforscher

Analysen zum PC-Markt im dritten Quartal 2017 lassen auf einen PC-Markt hoffen, der sich langsam einpendelt. Notebooks sind in Europa beliebt.
Support-Ende für Creators Update

Einige Windows-10-Nutzer sehen die Aufforderung, auf das aktuelle April Update zu aktualisieren. Dahinter steckt das Support-Ende für PCs mit Creators…
Gaming-Grafikkarten

Der Release einer Geforce RTX 2060 bleibt ungewiss. Aktuell lässt Nvidia durchblicken, neben RTX 2080 (Ti) und 2070 weiterhin mit den Vorgängern zu…
Europa wächst, alle anderen schrumpfen

PC-Hersteller wie Dell, HP oder Lenovo haben in Q2/2019 laut Marktforschern mehr PC-Hardware verkauft. Das liege v.a. am Windows-10-Umstieg im…
Apple Computer

Der Mac Pro 2019 lässt sich seit Ende 2019 kaufen: zu Preisen ab 6.499 bis weit über 60.000 Euro. Mitte April kommen neue Füße für 349 und Rollen für…