Leecher.to offline

Filesharing-Portal ist nicht mehr zu erreichen

Das Filesharing-Portal Leecher.to ist offline. Möglicherweise handelt es sich um eine Folge aus den Razzien gegen Kinox.to und Boerse.bz.

News
VG Wort Pixel
Filesharing-Illustration
Die Tauschbörse Leecher.to ist mittlerweile offline. (Symbolbild)
© Hersteller/Archiv

Nach den Razzien gegen die Streaming-Website Kinox.to und das Filesharing-Portal Boerse.bz ist auch die Tauschbörse Leecher.to offline. Zwischen den genannten Portalen besteht nach jetzigem Informationsstand keine Verbindung. Es wird vermutet, dass sich die Betreiber von Leecher.to als Vorsichtsmaßnahme zu einer Abschaltung entschlossen haben.

Dies formulierte beispielsweise die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) gegenüber golem.de: "Es kann sich um eine präventive Handlung der Verantwortlichen handeln. Aus früheren Vorgängen wissen wir, dass Betreiber illegaler Angebote aus Angst vor Strafverfolgung ihre Seiten nach großen Razzien zum Teil selbst abschalten."

Leecher.to ist ein Forum ähnlich wie Boerse.bz. Nutzer haben dort in verschiedenen Kategorien urheberrechtlich geschützte Werke wie Filme, Musik, Spiele und mehr zum Download angeboten. Vorrangig wurden wie bei Boerse.bz sogenannte One-Click-Hoster wie Share-Online oder Upload.to verwendet. Berichten zufolge soll die Summe der zum Download angebotenen Werke eine sechsstellige Zahl erreicht haben.

Lesen Sie in den verlinkten Berichten mehr über die jüngsten Geschehnisse um Kinox.to, Movie4k, MyGully und boerse.sx sowie über boerse.bz. In zwei großangelegten Razzien hatte die Polizei bundesweit über 100 Wohnungen in fast allen Bundesländern gestürmt und durchsucht. Mehrere Hundert Einsatzkräfte waren nötig. Dabei wurden etliche Computer, Festplatten und andere Datenträger mit entsprechend belastendem Material sichergestellt. Es wird mittlerweile international nach den Verdächtigen gefahndet: jedoch bislang ohne Erfolg.

Mehr lesen:

Kostenloser VPN

Deutschland Sperre bei boerse.bz umgehen - so geht's

Nach Razzia

Kinox.to-Betreiber weiter nicht auffindbar

GVU

Kinox.to, MyGully, Movie4K & Co. bilden größtes…

Nach kinox.to

Razzia gegen boerse.bz - gibt es rechtliche Folgen für User?

6.11.2014 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Spionage-Symbolbild

Stream & Download

The Interview - Apps und Websites verteilen Malware

Wer auf der Suche nach einem Stream oder Download zum Sony-Film The Interview ist, sollte sich in Acht nehmen. Apps und Websites verteilen Malware.

Symbolbild: Recht

Redtube-Abmahnung

Ex-Anwalt Thomas Urmann soll Schadensersatz leisten

Die Redtube-Abmahnungen werden für Ex-Anwalt Urmann zu einem immer größeren Bumerang. Ein Gericht verurteilte den Abmahnanwalt zu Schadensersatz.

Symbolbild: Filesharing

BitTorrent-Gerichtsurteil

IP-Adresse reicht nicht aus, um Filesharer zu identifizieren

Ein US-Gericht wies die Klage von "Manny Film" ob des illegalen BitTorrent-Downloads von "Manny" ab. Eine IP reiche nicht aus, um Filesharer zu…

Symbolbild: Filesharing

Kopfgeld, Überwachung & Co.

So wird in UK Jagd auf Filmpiraten gemacht

Wie der Antipiraterie-Verband FACT in UK Jagd auf Filmpiraten macht: Neben Kopfgeld gibt es auch Überwachung in Kinosälen und auf Facebook.

netload.in: Screenshot des Nachfolgers

Nach Rapidshare

Netload.in offline - Anwälte zwingen One-Click-Hoster zur…

Der One-Click-Hoster Netload.in ist offline: per einstweiliger Verfügung, nachdem die Betreiber nicht ausreichend auf gemeldete Raubkopien reagierten.