RAW-Konverter

Kleine Profi-Software: Phase One bringt Capture One Express 7

Phase One präsentiert mit Capture One Express 7 die neue günstige, aber abgespeckte Variante seines bekannten RAW-Konverters.

News
VG Wort Pixel
Phase One Capture One Express 7
Phase One Capture One Express 7
© Douglas Sonders / Phase One

Wie die große Version Capture One Pro 7 ist die Software für die RAW-Konvertierung und Bildbearbeitung gedacht.  Phase One verspricht bereits ohne Anpassung der Voreinstellungen  optimale Farben und feine Detailauflösung. Dafür liefert die Software Kameraprofile für unterstützte Kameramodelle von Canon, Nikon, Leica, Sony, Olympus, Samsung, Fujifilm, Phase One und Mamiya-Leaf sowie die neuen Fujifilm X-Trans-Modelle.

Capture One Express 7 bietet alle notwendigen Werkzeuge für das Importieren, Konvertieren, Organisieren, Anpassen, gemeinsame Nutzen und Drucken von Fotos. In der neuen Version gibt es eine vereinfachte Benutzeroberfläche. Verbessert soll nun das HDR-Werkzeug sein, das mehr Details aus den Tiefen und Lichter erzeugen kann. Auch ein Schwarz-Weiß-Werkzeug ist jetzt mit dabei. Ein Importwerkzeug vereinfacht das Einlesen von Bibliotheken, die in früheren Versionen von Capture One Express gespeichert wurden.

Im Gegensatz zur großen Version Capture One Pro kann die Express-Variante keine Aufnahmen per Tethering entgegennehmen. Die kabelgebundene Kamerasteuerung klappt also nicht, dafür können Bilder über Drahtlosverbindungen angezeigt werden. Bedingung dafür ist entweder die App Capture Pilot für iOS oder ein Webbrowser auf Computern, Android- und Windows Phone-Geräten. Ein LiveView klappt aber auch dann mit der kleinen Express-Version nicht.

Ratgeber: Adobe Lightroom richtig bedienen

Für engagierte Nutzer schmerzlich dürfte der Verzicht auf die Fokusmaske und das Schärfewerkzeug sein. Auch die Perspektivkorrektur und Hautanpassung sowie die Fleckentfernung wurden für die günstigere Software deaktiviert (Feature-Vergleich der Versionen ).

Phase One Capture One Express 7 gibt es für Windows und Mac zum Preis von 69 Euro. Das Upgrade von einer früheren Versionen (Capture One Express 3/4/5/6) ist 20 Euro günstiger. Der große Bruder Capture One Pro 7 liegt preislich bei 229 Euro.

4.3.2013 von Joachim Sauer

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Perfect Photo Suite 8

Software

onOne Perfect Photo Suite 8: Bildbearbeitungs-Tool in neuer…

onOne Software ergänzt seine Bildbearbeitungssoftware Perfect Photo Suite 8 um zahlreiche neue Features.

DxO Optics Pro und Filmpack: Update für mehr Kameras

Software

DxO Optics Pro 9.1 erschienen: Update für mehr Kameras

DxO Optics Pro v9.1 bringt die Unterstützung von acht weiteren Kameras, dem neuen DxO FilmPack v4.5 und höhere Geschwindigkeit.

Oilpaint, Ölgemälde

Foto-Software

Akvis OilPaint V.1.0 zeigt Fotos wie in Öl gemalt

Die brandneue Software OilPaint lässt digitale Fotos wie Ölgemälde aussehen - behauptet Hersteller Akvis und verweist auf einen eigenen Algorithmus.

Pixum Fotobuch

Fotodienste

Apps für Whitewall und Pixum

Die neuen Fotobuch-Apps erlauben unter anderem die Bestellung von nahezu allen Produkten via App und versprechen Top-Vergrößerungen von…

Lightroom 5.2 und Camera Raw 8.2

Lightroom 5.6 - Neuerungen

Adobe Lightroom 5.6: Finales Update steht zum Download…

Adobe hat seine RAW-Suite Lightrom auf Version 5.6 aktualisiert. Welche Neuerungen das Update mit sich bringt, lesen Sie hier.