Prism

Kim Dotcom kündigt verschlüsselte Kommunikation an

Der Gründer des Upload-Portals "Mega" Kim "Dotcom" Schmitz plant neue Messenger und E-Mail-Programme, die es möglich machen, verschlüsselte Nachrichten zu versenden.

News
Dotcom will sichere Kommunikation
Dotcom will sichere Kommunikation
© www.youtube.com / MrKimDotcom

Kim "Dotcom" Schmitz gibt bekannt, dass schon in vier bis sechs Wochen ein Messenger veröffentlicht werden soll, der eine verschlüsselte, nicht abhörbare Kommunikation ermöglicht. Erst soll dies im Browser möglich sein, später sollen App- und E-Mailverschlüsselungen erfolgen. Die Apps werden voraussichtlich in zwei bis drei Monaten erscheinen, die Möglichkeit E-Mails zu verschlüsseln in rund sechs bis neun Monaten. Kim Dotcom bietet bereits mit seiner "Mega"-Plattform eine sichere Verschlüsselung aller Daten an. Er verspricht, dass die Dateien nicht mal von den Betreibern geöffnet werden können, geschweige denn von Dritten. Er plant, sie mit einer sogenannten End-to-End-Verschlüsselung zu sichern.

Ins Rollen brachte sein Vorhaben der PRISM-Skandal, der sowohl Datenschützer, als auch Privatpersonen aufgeschreckt hat. Die Menschen wünschen sich jetzt nicht nur beim Hochladen von Dateien Sicherheit, sondern auch beim Versenden von Nachrichten. Das will Kim Schmitz nun ermöglichen.

16.7.2013 von Leif Bärler

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Das Hasso-Plattner-Institut bietet einen Sicherheits-Test an.

Millionen gestohlene Datensätze

HPI-Test: Eigene E-Mail-Adresse auf Identitätsklau testen

Mit seiner E-Mail-Adresse kann man beim Hasso-Plattner-Institut testen lassen, ob eigene Daten Hackern zum Opfer gefallen sind und im Internet…

WhatsApp

Abmahnungen können drohen

Whatsapp-Kerze: Corona sorgt für Kettenbrief-Comeback nach 5…

Ein Whatsapp-Kettenbrief mit dem Foto einer Kerze taucht nach mehr als fünf Jahren wieder auf. Statt Solidarität für Corona-Patienten drohen…

Jeep Cherokee Hack

Sicherheitslücke in Uconnect

Hacker kapern Auto - Jeep über Internet ferngesteuert

Zwei Hackern ist es gelungen, über das Internet die Kontrolle über einen Jeep Cherokee zu übernehmen - während der Fahrt auf einem Highway.

Symbolbild: Sicherheit

Kundenpasswörter im Klartext

Bitdefender gehackt und erpresst - Nutzerdaten gestohlen

Bitdefender-Hack: Der Hacker fordert 15.000 US-Dollar, ansonsten würden Nutzerdaten veröffentlicht. Diese speicherte Bitdefender übrigens im Klartext.

Flash-Lücke entdeckt

Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten fast eine Woche lang Malware aus

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.